Archiv
SAP: Allianz mit Nortel steht nicht in Frage

Der Walldorfer Softwarekonzern hat Berichte zurückgewiesen, wonach die Zusammenarbeit mit Nortel Networks auf der Kippe stehe. Nach einem Wechsel im Management führe man zwar Gespräche mit Nortel. Dies sei aber Teil eines normalen Dialogs zwischen Partnern.

Reuters HAMBURG. Der Softwarekonzern SAP spricht derzeit mit seinem Partner Nortel Networks über die bestehende Allianz, sieht diese aber nicht in Frage gestellt. Nach dem Wechsel im Management der Nortel gebe es derzeit Gespräche zwischen den beiden Unternehmen, sagte ein Sprecher der SAP am Montag. Dies sei aber Teil eines normalen Dialogs zwischen Partnern und es gebe keinen Grund, darüber nachzudenken, dass die Allianz aufgelöst werden könnte. Die "Financial Times Deutschland" hatte zuvor berichtet, SAP prüfe derzeit, ob der Konzern seine im Frühjahr 2000 begonnene Allianz mit der Clarify, einer Tochter des kanadischen Nortel, weiter fortsetzt.

Die Zeitung hatte dabei die SAP-Sprecherin Laury Doyle-Kelly mit den Worten zitiert, SAP werde innerhalb der nächsten ein bis zwei Wochen über die Kooperation mit Nortel entscheiden. Schwierigkeiten bei der Allianz mit Nortel gebe es beim Marketing und auf der Management-Seite, sagte die Sprecherin weiter. Auch gebe es unerwartet viele Überlappungen zwischen den Produkten von SAP und Clarify.

SAP und Nortel hatten im Mai 2000 eine Allianz zur Entwicklung von Softwarelösungen vereinbart. Diese sollte sich in erster Linie auf das SAP-Produkt mySAP.com beziehen. Auch sollten den damaligen Angaben zufolge Produkte für das Internet gemeinsam entwickelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%