SAP an der Spitze
DIW-Prognosen drücken Dax-Gewinne

Die Vormittagsgewinne des Dax sind am Dienstagmittag allmählich dahingeschmolzen. Das Standardwertebarometer stand an einem umsatzschwachen und nachrichtenarmen Tag bei 5 894,93 Punkten - ein Aufschlag von 0,43 %. Zuvor hatte er etwa ein Prozent zugelegt.

dpa-afx FRANKFURT. Am Neuen Markt dagegen steigen die Kurse unbeirrt: Der Nemax 50 gewann zuletzt 2,14 % auf 1 228,32 Zähler. Die 70 mittleren Werte kamen wenig von der Stelle: Der MDax legte um unauffällige 0,24 % auf 4 710,81 Zähler zu.

Schwache Konjunkturprognosen drückten auf die Stimmung, denn das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) senkte seine Schätzung für das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) in Deutschland drastisch auf 1,0 %. Erst im Jahr 2002 sei wieder mit einer spürbaren Erholung der Konjunktur zu rechnen.

An der Dax-Spitze etablierten sich SAP mit einem Aufschlag von 3,10 % auf 143,18 Euro. Preussag verloren mit minus 1,90 % auf 35,71 Euro am deutlichsten.

BMW verbuchten ein Plus von 1,50 % auf 40,55 Euro. Der Automobilhersteller hatte zuvor einen Rekordabsatz für das erste Halbjahr 2001 von gut 9 % auf 459 800 Einheiten bekannt gegeben.

Bayer führt exklusive Verhandlungen mit Aventis und Schering über die Pflanzenschutz-Sparte Aventis Cropscience. Allerdings sei diese gute Nachricht im Kurs weitgehend eingepreist, sagte ein Händler. Bayer stiegen um 0,66 % auf 44,47 Euro. Schering , die 24 % an Cropscience halten, gewannen dagegen 1,63 % auf 61,25 Euro. "Schering wird möglicherweise 1,5 Mrd. Euro für seinen Anteil erhalten", sagte ein Analyst. Indessen stufte M.M. Warburg Schering von "halten" auf "kaufen" herauf. Analyst Ulrich Huwald rechne damit, dass das Unternehmen für seinen Anteil an Aventis Cropscience etwa 1,15 Mrd. Euro erhalten werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%