SAP fallen um 17 %
SAP und US-Vorgaben reißen Dax in die Tiefe

Sehr schwach starten die deutschen Aktien in den Donnerstag. Der Dax verliert bis gegen 9.16 Uhr 2,3 % bzw. 109 auf 4 535 Punkte.

vwd FRANKFURT. SAP brechen um 17 % auf 105,30 Euro ein. Am Morgen hatte das Unternehmen unerwartet schlechte Quartslzahlen gemeldet. Daneben sei die Umsatzerwartung für das Gesamtjahr nach unten korrigiert worden. Zusammen mit den negativen Vorgaben aus den USA werden dadurch auch die übrigen Technologiewerte teilweise deutlich belastet. Siemens geben 2,8 % ab, Infineon verlieren 7,2 % und Epcos 3,7 %.

Insgesamt habe sich die Stimmung wieder deutlich verschlechtert, sagen Händler. Die nach unten revidierte BIP-Prognose von Finanzminister Hans Eichel und die Ankündigung, dass eine Neuverschuldung nicht mehr ausgeschlossen werde, belasten den Markt zusätzlich, heißt es. In den kommenden zwei bis drei Quartalen wird sich die Börse nun auf eine sehr schlechte Konjunkturlage einstellen müssen. Die jetzt plötzlich mögliche Neuverschuldung des Bundes belege, dass es um die Wirtschaft wirklich schlechter stehe als angenommen.

Im Plus liegen derzeit lediglich adidas-Salomon, Degussa-Huels, Fresenius Medical Care, Linde, Metro und RWE. Damit bestätigen sich vorbörsliche Einschätzungen von Händlern, nach denen Anleger ihre Gelder jetzt aus den Technologiewerten in defensive Titel umschichten könnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%