SAP nach Umsatzprognosen obenauf: Technologiewerte beflügeln Dax

SAP nach Umsatzprognosen obenauf
Technologiewerte beflügeln Dax

Starke Kursgewinne bei den Technologiewerten haben am Mittwoch den Deutschen Aktienindex Dax zu einem Plus verholfen.

dpa FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex gewann am Abend 1,06 Prozent auf 5292 Punkte. Zwischenzeitlich hatte er mehr als 100 Punkte tiefer gestanden. Der MDax der 70 mittleren Werte stand nahezu unverändert bei 4 370 Punkten.

"Der Tag steht ganz im Zeichen der starken Technologiewerte - allen voran die SAP-Aktie sorgt für gute Stimmung", sagte ein Frankfurter Händler. Er führte dies darauf zurück, dass die Anleger wieder von defensiven Werten in die Technologie umschichteten. Zudem beflügelten die festen US-Börsen und ein guter Ausblick des US- amerikanischen Netzwerkausrüsters Cisco die Aktienkurse.

Nach einer überraschend positiven Umsatzprognose setzte sich die Aktie des Walldorfer Softwareunternehmens SAP an die Spitze des Dax. Der Titel schoss um 11,40 Prozent auf 165,00 Euro in die Höhe. Das Unternehmen erwartet für das vierte Quartal 2001 einen Umsatz bei den Softwarelizenzen von mehr als 1 Milliarde Euro (1,96 Mrd DM). Analysten hatten lediglich mit 650 bis 850 Millionen Euro gerechnet. Auch Titel des Chip-Herstellers Infineon kletterten nach positiven Analystenkommentaren um mehr als 4 Prozent. Infineon-Aktien waren am Vortag noch das Schlusslicht im Dax.

Die Aktie des Pharma-Konzerns Schering legte um 1,92 Prozent auf 57,74 Euro zu. Finanzvorstand Klaus Pohle rechnet für das laufende Jahr mit deutlichen Zuwächsen insbesondere beim Gewinn. "Der liegt ein ganz schönes Stück über einer Milliarde Euro", sagte Pohl in einem Interview mit dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Zudem profitierte der Titel von positiven Kommentaren der niederländischen Bank ABN Amro.

Dagegen war die T-Aktie schwächster Dax-Wert. Das Papier der Deutschen Telekom büßte 2,41 Prozent auf 19,07 Euro ein. Das Magazin "Capital" hatte vorab aus seiner neuen Ausgabe gemeldet, dass der Konzern auch im Jahr 2002 nicht aus den roten Zahlen herauskommen werde. Dies drücke den Kurs, sagten Händler.

Das Papier der Metro fiel um 1,71 Prozent auf 40,90 Euro. Der Einzelhandelskonzern hatte vorläufige Zahlen für das Gesamtjahr 2001 vorgelegt. Dabei blieb das Unternehmen hinter den eigenen Prognosen zurück, begründeten Händler die Verluste.

Die US-Börsen präsentierten sich fest: Der Leitindex Dow Jones gewann 0,88 Prozent auf 10 240 Punkte. Die technologieorientierte Nasdaq stieg um 1,74 Prozent auf 2091 Zähler. Der Euro Stoxx 50 der europäischen Spitzenwerte stand nahezu unverändert bei 3724 Punkten. Die Börsen tendierten in London schwächer, während die Aktien in Paris mehrheitlich Gewinne verbuchten.

Der Rentenmarkt zeigte sich etwas schwächer. Der Bund-Future verlor 0,2 Prozent auf 107,82 Punkte. Der Rentenmarkt-Index REX fiel um 0,29 Prozent auf 113,18 Punkte. Die Bundesbank stellte die Umlaufrendite bei 4,68 (Dienstag: 4,64) Prozent fest.

Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs bei 0,8921 (Dienstag: 0,8909) US-Dollar fest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%