SAP profitieren von Umstellung
Dax kaum verändert

Der Frankfurter Aktienmarkt hat sich am Montag bei schwachen Umsätzen in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Der Dax legte bis 14.30 Uhr um 0,27 % auf 5 931,01 Punkte zu.

dpa-afx FRANKFURT. Der MDax kletterte um 0,77 % auf 4 738,07 Punkte. Dagegen fiel der Nemax 50 am Neuen Markt um 1,07 % auf 1 477,16 Zähler.

"Die Börse ist von Unsicherheit geprägt", sagte Chefstratege Robert Halver von Delbrück Asset Management. Die Marktteilnehmer hielten sich weiterhin mit Engagements zurück. Zumal in den USA mehrere Softwareunternehmen - wie etwa Oracle - am heutigen Montag ihre Zahlen vorlegten. Zudem warte der Markt auf die nächste Sitzung der US-Notenbank Fed. Allgemein gehen Börsianer von einer Zinssenkung aus.

Die Liste der Kursgewinner führte die Aktie des Walldorfer Softwareherstellers SAP an, die um 2,20 % auf 155,30 Euro zulegte. Der Titel reagiere auf die Umstellung von Vorzügen in Stämme, sagte ein Frankfurter Händler. Damit sei SAP auch ein Kandidat für die Aufnahme in die europäischen Indizes.

Schering gewinnt nach Umsatzprognose

Das Papier des Berliner Pharmakonzerns Schering zog um 1,85 % auf 66 Euro an. Die Berliner hatten am Freitag ihre weltweite Umsatzprognose für die Verhütungspille «Yasmin» deutlich gehoben.

Unter Abgabedruck standen die Aktien des Münchner Technologiekonzerns Siemens , die sich um 1,88 % auf 74,82 Euro verbilligten. «Die Analysten von Goldman Sachs haben ihre Prognose für den Gewinn pro Aktie der Siemens AG für das laufende und für das kommende Geschäftsjahr reduziert», begründeten Händler die Verluste im Titel.

Zu den Verlierern zählte auch die Aktie des Stahlkonzerns Thyssen-Krupp . Das Papier verlor 0,83 % auf 15,60 Euro. Das US- Investmenthaus Lehman Brothers hatte am Freitag seine Einschätzung für die großen Stahlkonzerne gesenkt. Die Analysten erwarten nun, dass sich diese Titel schlechter entwickeln werden als der Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%