SAP und MLP verleihen Flügel
Dax schließt auf Vier-Wochen-Hoch

Beflügelt von überraschend gut ausgefallenen Geschäftszahlen des Software-Herstellers SAP und ausländischer Technologiekonzerne hat der Deutsche Aktienindex (Dax) am Donnerstag auf dem höchsten Stand seit rund vier Wochen geschlossen.

Reuters FRANKFURT. Die Aktien von SAP verteuerten sich in der Spitze um gut 27 %, nachdem das Unternehmen für das abgelaufene Quartal einen Anstieg des bereinigten operativen Gewinns auf 316 (Vorjahr: 201) Mill. Euro bekannt gegeben und damit die Prognosen der Analysten übertroffen hatte. Auch die Titel von DaimlerChrysler legten kräftig zu, nachdem Finanzvorstand Manfred Gentz in einem Reuters-Interview einen optimistischen Ausblick geliefert hatte.

Dax auf Vier-Wochen-Hoch

Der Dax schloss am Donnerstag 5,4 % höher bei 3 172,46 Zählern. Damit hat das Börsenbarometer in den vergangenen sechs Handelstagen etwa 22 % zugelegt. Der Nebenwerte-Index MDax gewann am Donnerstag 2,7 % auf 3 058,94 Punkte. Am Neuen Markt stieg derweil der Auswahlindex Nemax 50 um 7,8 % auf 420,84 Zähler.

An der Wall Street lag der Dow Jones bei Börsenschluss in Deutschland 2,7 % im Plus bei 8 255 Stellen, während der Nasdaq-Index 3,6 % auf 1277 Punkte gewann.

Börsianer erwarten weitere Kursgewinne

Börsianer äußerten sich übereinstimmend optimistisch über die unmittelbare Zukunft des Dax. Die Verluste der vergangenen Wochen wären übertrieben und viele Aktien seien immer noch unterbewertet. Sollte der Dax in den kommenden Tagen die Marke von 3266 Punkten überspringen, sei bis Jahresende aus charttechnischer Sicht ein Anstieg auf bis zu 3800 Zähler möglich, sagte Analyst Holger Galuschke von der SEB.

Quartalszahlen entzücken SAP-Aktionäre

Die Aktien von SAP schlossen um 25 % im Plus bei 69,12 Euro. "Das Wichtigste ist, dass SAP die Kosten sehr deutlich reduzieren konnte, deutlicher als erwartet wurde", sagte Fondsmanager Daniel Kerbach von Activest. Positiv sei außerdem der geplante Rückkauf von weiteren Aktien im Wert von 100 Mill. Euro, ergänzten Händler.

Im Fahrwasser der guten Geschäftszahlen von SAP und des finnischen Handy-Herstellers Nokia sowie den optimistischen Ausblicken von IBM und AMD verbuchten die übrigen Technologiewerte wie Infineon, Epcos und Siemens Kursgewinne zwischen 19,5 und 6,5 %.

Der Automobilhersteller Daimler-Chrysler wird nach den Worten seines Finanzvorstands Gentz sein diesjähriges Umsatzziel wegen deutlicher Verkaufszuwächse vor allem in den USA wohl übertreffen. Die Aktie stieg daraufhin um 7,7 % auf 37,80 Euro.

MLP an der Spitze der Dax-Gewinner

Die Aktien von MLP lagen mit einem Plus von gut 32 % auf 11,85 Euro an der Spitze der Dax-Gewinner. Händlern zufolge handelte es sich um eine Reaktion auf die massiven Verluste der vergangenen Monate.

Vor dem Hintergrund der sich aufhellenden Stimmung an den Aktienmärkten setzten die übrigen Finanztitel ihre Erholung der vergangenen Tage fort. Die Aktien der Allianz stiegen um 6,5 % auf 109 Euro und die der Commerzbank um 7,3 % auf 7,95 Euro.

Wella im Aufwind - Henkel unter Druck

Im MDax legten die Titel von Wella nach erfreulichen Geschäftszahlen um 4,8 % auf 51,60 Euro zu. Gleichzeitig setzten die Papiere von Henkel ihre Talfahrt fort und verloren 1,4 % auf 64 Euro. Am Montag war aus mit dem Vorhaben vertrauten Kreisen bekannt geworden, der Konsumgüterhersteller habe ein Übernahmeangebot für Wella vorgelegt.

Am Neuen Markt verteuerten sich die Titel von Senator Entertainment um knapp 69 % auf 0,91 Euro. Der Rechtehändler hatte am frühen Abend den Abschluss eines Lizenzvertrages mit Kirch Media bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%