Sarah Hughes schlägt Slutskaja und Kwan
16-Jährige schnappt Favoritinnen Gold weg

Die Amerikanerin Sarah Hughes ist Olympiasiegerin im Eiskunstlauf. Die 16-Jährige lief am Donnerstag in Salt Lake City die beste Kür und holte völlig überraschend Gold vor der Russin Irina Slutskaja und Favoritin Michelle Kwan (USA). Eine deutsche Teilnehmerin war nicht am Start.

HB/dpa SALT LAKE CITY. Als Sarah Hughes das Eis betrat, waren die rund 16 000 Besucher in der ausverkauften Arena außer Rand und Band. Der New Yorkerin, die in ihrer Kurzkür nicht ohne Makel geblieben war, brillierte mit einem fehlerfreien Programm. Sie überholte von Rang vier aus nicht nur ihre Teamkollegin Sasha Cohen, die Nerven zeigte und stürzte, sondern auch die beiden Top-Läuferinnen.

Kwan wusste, dass ihre Ausstrahlung allein nicht reichen würde für Gold. Die viermalige Weltmeisterin hatte jedoch schon Schwierigkeiten bei der ersten Kombination aus Dreifach-Toeloop/Doppel-Toeloop, bei der sie mit beiden Füßen auf dem Eis landete. Beim Flip konnte die 21-Jährige einen Sturz nur ganz knapp vermeiden.

Dauerkonkurrentin Irina Slutskaja leistete sich keinen groben Patzer, doch den Sieg mochten die Preisrichter ihr wegen der fehlenden Ausstrahlung nicht geben. Die 23 Jahre alte Moskauerin glänzte mit ihrer Sprungkraft und zeigte anspruchsvolle Pirouetten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%