SARS wirkt sich bislang noch nicht negativ aus
Unaxis überrascht mit hohem Auftragseingang

Der Schweizer Technologiekonzern Unaxis hat sich im ersten Quartal 2003 gut geschlagen. Während andere Branchenvertreter den Markt kürzlich enttäuschten, steigerte Unaxis laut Angaben vom Dienstag den Bestellungseingang um 33 Prozent auf 374 Millionen sfr. Damit hielt der im dritten Quartal 2002 einsetzende positive Trend bei den Bestellungen an.

Reuters PFÄFFIKON. Der Quartalsausweis zeige, dass der Tiefpunkt hinter Unaxis liege, sagte Peter-Mark Vogel, Analyst bei der Bank Sal. Oppenheim. Die Unaxis-Aktien kletterten bis Mittag an der leichteren Börse um 7,5 Prozent auf 103,75 sfr. Den Umsatz steigerte Unaxis im ersten Quartal um 25 Prozent auf 366 Mill. sfr.

Unaxis gehe abgesehen von der positiven Entwicklung bei Data Storage davon aus, dass sich die Nachfrage im Segment Information Technology und insbesondere bei den Produktionsanlagen für die Halbleiterindustrie nicht vor dem zweiten Halbjahr 2003 erholt. Für das Gesamtjahr 2003 erwartet Unaxis weiterhin ein positives Betriebsergebnis.

"Es ist sicher ein Challenging target, aber wir sind im Moment On track mit dem ersten Quartal," sagte Finanzchef Kaspar Kelterborn zu Reuters.

Unaxis leide bisher nicht unter der vor allem in Asien, wo der Konzern rund 30 Prozent des Umsatzes erzielt, aufgetretenen Lungenkrankheit SARS: "Im Moment haben wir noch keine direkten Auswirkungen auf das Geschäft verspürt, aber es ist schwierig den Einfluss auf die nächsten drei Quartale bereits abzuschätzen," so Kelterborn.

Unaxis stellt Anlagen für die Beschichtung von magnetischen und optischen Datenspeichern, Halbleitern und Flachbildschirmdisplays her. Im Jahr 2002 wies Unaxis bei einem Umsatz von 1,49 Milliarden sfr einen Verlust von 39 Mill. sfr aus. Auf Stufe Betriebsergebnis Ebit resultierte ein Verlust von 83 Mill. sfr.

Im Halbleiterbereich, wo Unaxis einen Quartalsumsatz von 71 Mill. sfr erzielte, ist das Investitionsverhalten laut Kelterborn weiterhin von Zurückhaltung geprägt. "Man kann hier vielleicht von einer Stabilisierung auf tiefem Niveau sprechen," sagte er.

Analysten hatten für das erste Quartal mit einem Unaxis-Umsatz zwischen 330 und 390 Mill. sfr und einem Auftragseingang von 310 bis 360 Mill. sfr gerechnet. Amy Ils, Analystin bei der Bank Pictet, erklärte, es sei positiv, dass Unaxis angesichts negativer Nachrichten von Halbleiter-Ausrüstern wie Novellus oder ASML die Aufträge auch im Front End-Bereich habe verbessern können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%