Archiv
Sat.1-Chef sieht Engelke-Show als LangzeitprojektDPA-Datum: 2004-07-04 17:19:29

BERLIN (dpa-AFX) - Sat.1-Chef Roger Schawinski ist nach einem Bericht der Tageszeitung "Die Welt" (Montagausgabe) mit der Quote von Anke Engelke nicht unzufrieden. Im Vergleich mit den ersten Wochen der Harald-Schmidt-Show stehe "Anke Late Night" auf einen ähnlichen Level, sagte Schawinski der Zeitung. Nur sei heute die Konkurrenzsituation wesentlich härter. Er sehe in der Engelke-Show ein Langzeitprojekt. "Wir haben überhaupt gar keine Veranlassung, irgendwelche Fristen zu setzen."

BERLIN (dpa-AFX) - Sat.1-Chef Roger Schawinski ist nach einem Bericht der Tageszeitung "Die Welt" (Montagausgabe) mit der Quote von Anke Engelke nicht unzufrieden. Im Vergleich mit den ersten Wochen der Harald-Schmidt-Show stehe "Anke Late Night" auf einen ähnlichen Level, sagte Schawinski der Zeitung. Nur sei heute die Konkurrenzsituation wesentlich härter. Er sehe in der Engelke-Show ein Langzeitprojekt. "Wir haben überhaupt gar keine Veranlassung, irgendwelche Fristen zu setzen."

Die Marktanteile sind nach Engelkes Start am 17. Mai in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer auf Werte um sieben bis acht Prozent gesunken. Besonders die abendliche Nachberichterstattung von der Fußball-Europameisterschaft auf ARD und ZDF dürfte der Show zugesetzt haben.

Wegen der rückläufigen Einschaltquote senkt der zu ProSiebenSat.1 Media < PSM.ETR > gehörende Sender die Preise für einen Werbeblock um durchschnittlich 14 Prozent. Das hatte eine Sprecherin der Vermarktungsfirma SevenOne Media am Dienstag bestätigt. Zudem sollen vom 12. Juli an nur noch zwei statt drei Werbeblöcke pro Ausgabe ausgestrahlt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%