Satellitenbetreiber macht Rückzieher
Eutelsat begräbt Börsenpläne für dieses Jahr

Der europäische Satellitenbetreiber Eutelsat hat seine Börsenpläne für das laufende Jahr begraben.

HB/dpa PARIS. Wegen der anhaltend schwierigen Lage an den Finanzmärkten werde der bis Jahresende geplante Börsengang nicht mehr anvisiert, teilte die Eutelsat S.A. am Freitag in Paris mit. Eutelsat wollte rund 30 Prozent seines Kapitals an die Börse bringen. Der Erlös sollte etwa 500 Millionen Euro betragen.

Eutelsat werde dann an die Börse gehen, wenn es die Marktumstände ermöglichten, hieß es. Das Unternehmen mit zuletzt 670 Millionen Euro Jahresumsatz und 18 Satelliten ist einer der weltgrößten Satellitenbetreiber im Bereich der Fernseh-, Telekommunikations- und Internet-Dienste. Sechs weitere Satelliten sind im Bau und sollen nach bisherigen Informationen im nächsten Jahr in die Umlaufbahn geschossen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%