Archiv
Satire kann Kündigung rechtfertigen

Satirische Bemerkungen über Vorgesetzte oder Kollegen können auch dann eine Kündigung des Arbeitnehmers rechtfertigen, wenn sie in verschlüsselter Form vorgetragen wurden.

dpa FRANKFURT. Das geht aus einem am Mittwoch bekannt gewordenen Urteil des Arbeitsgerichts Frankfurt hervor. Die Richter erklärten damit die ordentliche Kündigung zweier Sachbearbeiter bei einem Kommunikationsunternehmen für zulässig. Sie hoben allerdings ausgesprochene fristlose Kündigungen auf.

Die beiden Arbeitnehmer hatten ein Buch verfasst, in dem Kollegen und Vorgesetzte in anonymisierter Form teilweise erheblich beleidigt wurden. Laut Urteil rechtfertigt das Verhalten der Mitarbeiter zumindest deren ordentliche Kündigung.

Az.: 1 Ca 3981/01

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%