Archiv
Saudi-Prinz will seinen Anteil an AOL verdoppeln

Der saudische Prinz und Milliardär Alwaleed Bin Talal will nach eigenen Worten seinen Anteil am weltgrößten Internet-Anbieter America Online auf zwei Mrd. $ (rund 4,54 Mrd. DM) verdoppeln.

Reuters DUBAI. "Ich plane, eine weitere Milliarde Dollar in America Online zu investieren", sagte der Prinz der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag. Grund für die neue Investition seien die guten Ergebnisse von AOL im ersten Geschäftsquartal 2000/2001. "America Online ist das Internet-Unternehmen Nummer eins in der Welt. Es hat eine solide Grundlage und macht Gewinn."

Er habe bereits begonnen, einen Teil zu investieren, wolle den Rest jedoch je nach Ausgabepreis der Aktien aufsplitten. Der Prinz ist davon überzeugt, dass sich AOL als eines von wenigen Internet-Unternehmen am Markt halten wird. "Wenn sich der Nebel über der Dot.com-Industrie lüftet, wird America Online noch immer dabei sein." Die Firma sei so etwas wie der "Anker der Industrie".

AOL hatte im Oktober mitgeteilt, der Reingewinn für das erste Quartal 2000/2001 habe sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 345 Mill. $ verdoppelt. Das Unternehmen wartet noch immer auf die Genehmigung der Fusion mit Time Warner durch das US-Justizministerium. Diese hatte den Prüfungszeitraum einem Zeitungsbericht zufolge um zwei Wochen bis zum 10. November verlängert.

Im Mai hatte Alwaleed bereits eine Milliarde in 15 US-Fimren investiert, darunter sechs Internet-Unternehmen. Unter anderem besitzt der Neffe des saudischen Königs Fahd Beteiligungen an Coca-Cola , Ford Moto und Amazon.com Inc. Der Prinz ist nach Berechnungen der US-Zeitschrift "Forbes" der reichste Geschäftsmann außerhalb der USA.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%