Sauer über "geschenkten Sieg"
Ferrari-Fans verbrennen ihre Fahnen

Michael Schumacher feiert einen "geschenkten Sieg", und die Ferrari-Fans kochen vor Wut.

sid ZELTWEG. Einige eingefleischte Ferraristi haben nach dem Großen Preis von Österreich in Zeltweg demonstrativ ihre Fahnen verbrannt, um gegen die Entscheidung ihres eigenen Teams zu protestieren.

Die Teamleitung hatte in der letzten Runde Weltmeister Schumacher am führenden Rubens Barrichello vorbei dirigiert und dem Kerpener damit den Sieg zugeschoben.

"Das ist eine Riesenschweinerei. So wollen wir nicht Weltmeister werden", schimpften die Fans über die umstrittene Teamorder. Bereits im vorigen Jahr hatte Barrichello in Österreich nach einem Funkspruch von Teamchef Jean Todt Schumacher den zweiten Platz überlassen müssen. Schon bei der Zieldurchfahrt und später bei der Siegerehrung hatten die Zuschauer auf den Tribünen den Rennausgang mit einem gellenden Pfeifkonzert quittiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%