Archiv
Schäfer soll Kameruns Nationaltrainer bleiben

Winfried Schäfer soll auch nach dem Vorrunden-K.o. von Kamerun bei der Fußball-Weltmeisterschaft weiter Trainer des Afrika-Meisters bleiben.

dpa NIIGATA/ETTLINGEN. "Der Präsident des Verbandes, Mohammed Iya, hat mir noch in Japan das Angebot gemacht, meinen Vertrag um zwei Jahre zu verlängern, um eine neue Mannschaft aufzubauen", sagte der 52-Jährige am Samstag in einem Telefongespräch mit der dpa aus seinem badischen Wohnort Ettlingen.

Ob er das Angebot annehmen wird, will Schäfer erst nach seinem Urlaub entscheiden. Dem ehemaligen Bundesliga-Trainer schwebt eher ein längerfristiges Engagement vor, um die Afrikaner auf die WM 2006 in Deutschland vorzubereiten. "Ich habe dem Verband mein Konzept zur Verbesserung der Infrastruktur des Fußballs in Kamerun vorgelegt. Dieses wird auch von Staatspräsident Paul Biya begutachtet", sagte Schäfer. Sein Konzept sieht unter anderem den Bau von Sportplätzen, Trainingseinrichtungen und Jugend-Internaten vor, um vor allem den Nachwuchs-Fußball im Lande zu fördern.

"Der Afrika-Cup 2004 soll dabei nur als Zwischenstation dienen. Wichtiger ist die Afrika-Meisterschaft 2006, die gleichzeitig Afrikas Qualifikation für die WM 2006 in Deutschland ist", erklärte Schäfer, der noch einmal seine Kritik an der chaotischen Organisation im Verband wiederholte. Schäfer: "Sie müssen endlich ihre Lehren daraus ziehen. Wenn man wirklich mit den Großen wie Deutschland, England oder Argentinien mithalten will, muss sich die Organisation um 85 % verbessern."

Schäfer war erst am Freitag zusammen mit seinem Co-Trainer Stefan Mücke und Physiotherapeut Günter Kroth mit einer Lufthansa-Maschine nach Hause geflogen, nachdem die Ankunft des von der Regierung versprochenen Charterflugzeugs erneut um einen Tag auf Sonntag verschoben worden war. Der Rest der zersprengten "Löwen" mit Sportminister Mkpatt Bidoung und einigen Spielern saßen am Samstag immer noch in einem Hotel von Nagoya. 15 Spieler hatten bereits am Mittwoch nach der 0:2-Niederlage gegen Deutschland ihre Heimreise in Eigenregie organisiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%