Archiv
Schalke bleibt Gruppenzweiter im Uefa-Cup

Der FC Basel hat sich durch einen 1:0-Sieg über Feyenoord Rotterdam einen der letzten sieben Plätze für die Drittrundenspiele im Uefa-Cup gesichert. Wegen des nur knappen Erfolges blieben die Schweizer in der Gruppe A hinter Rotterdam und dem FC Schalke 04 zurück.

dpa HAMBURG. Der FC Basel hat sich durch einen 1:0-Sieg über Feyenoord Rotterdam einen der letzten sieben Plätze für die Drittrundenspiele im Uefa-Cup gesichert. Wegen des nur knappen Erfolges blieben die Schweizer in der Gruppe A hinter Rotterdam und dem FC Schalke 04 zurück.

Damit kommt auf die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick bei der Auslosung in Nyon ein schwerer Brocken zu. Als Gruppenzweiter werden die Gelsenkirchener einem "Absteiger" aus der Champions League zugelost. Die Spiele der dritten Runde, in der die Bundesliga außerdem mit dem VfB Stuttgart und Alemannia Aachen vertreten ist, finden am 16./17. und 24. Februar 2005 statt.

Im Wettbewerb ist dann auch noch der zweimalige Uefa-Cup-Sieger FC Parma, der in der Gruppe B am letzten Spieltag Besiktas Istanbul mit 3:2 bezwang und von der Lütticher Niederlage gegen Athletic Bilbao profitierte. Standard kassierte vor heimischem Publikum eine 1:7-Schlappe gegen die Spanier, deren überragender Mann der dreifache Torschütze Santiago Ezquerro war.

Weil in der Gruppe C auch Real Saragossa durch ein 1:1 gegen den damit gescheiterten FC Brügge als Gruppenzweiter die Zwischenrunde erreichte, überwintert Spanien mit insgesamt fünf Teams im Uefa-Cup. Austria Wien sicherte sich durch einen 2:1-Auswärtssieg beim FC Utrecht das letzte Ticket in dieser Gruppe.

In der Gruppe D reichte dem bereits qualifizierten englischen Club Newcastle United ein 1:1 gegen Sporting Lissabon zum Gruppensieg. Die drittplatzierten Portugiesen wurden noch vom FC Sochaux überflügelt, der gegen Panonios Athen mit 1:0 erfolgreich war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%