Archiv
Scharon und Peres beginnen Koalitions-GesprächeDPA-Datum: 2004-07-12 10:00:03

Jerusalem (dpa) - Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon und Oppositionsführer Schimon Peres haben am Montag Gespräche über eine großen Koalition aufgenommen. Der Premier und der Vorsitzende der Arbeitspartei trafen zu ersten Verhandlungen in Jerusalem zusammen.

Jerusalem (dpa) - Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon und Oppositionsführer Schimon Peres haben am Montag Gespräche über eine großen Koalition aufgenommen. Der Premier und der Vorsitzende der Arbeitspartei trafen zu ersten Verhandlungen in Jerusalem zusammen.

Das berichteten israelische Medien. Scharon will die Arbeitspartei in seine Koalition aufnehmen, um seine Regierung zu stabilisieren. Nach der Billigung seines Räumungsplans für den Gazastreifen hatte er mit dem Ausscheiden mehrerer ultra-rechter Abgeordneter die Mehrheit verloren.

Israelische Medien berichteten am Montag, Peres strebe die Übernahme des Außenministeriums an. Vertraute des Außenministers Silwan Schalom in Scharons Likud drohten daraufhin mit einem «dritten Weltkrieg» innerhalb der Partei. Linksorientierte Parlamentarier kritisierten die Koalitionsverhandlungen scharf. Jossi Beilin, Vorsitzender der linken Jachad-Partei, sprach von einem «unerträglichen Fehler». Peres habe schon Anfang 2001 den «Fehler seines Lebens» begangen, als er zum ersten Mal eine große Koalition mit Scharon einging.

Die damalige «Regierung der Nationalen Einheit» war Ende Oktober 2002 wegen Meinungsverschiedenheiten über das israelische Vorgehen gegen den Palästinenseraufstand (Intifada) sowie der Frage der hohen Subventionen für jüdische Siedlungen auseinander gebrochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%