Scharon will mit Barak Regierung bilden
Überwältigender Sieg für Scharon

Der rechtsgerichtete israelische Oppositionsführer Ariel Scharon (Likud) hat bei den Ministerpräsidenten-Wahlen einen überwältigenden Sieg über den amtierenden Regierungschef Ehud Barak errungen. Nach übereinstimmenden Computer-Prognosen der beiden Fernsehstationen des Landes stimmten 59,5 der Wähler für den fast 73-jährigen Scharon. Barak kam nach diesen Prognosen auf 40,5 %. Erste Hochrechnungen sprachen sogar von 63 % für Scharon.

dpa JERUSALEM. Die Nachricht vom Sieg Scharons löste in der Zentrale seiner Likud-Partei Jubel aus. Unmittelbar nach Bekanntgabe des in dieser Höhe völlig überraschenden Ergebnisses forderte die führende Likud - Politikerin Limor Livnat Barak und seine sozialdemokratische Arbeitspartei zur Beteiligung an einer "Koalition der nationalen Einheit" auf. Nach der Wahl des israelischen Ministerpräsidenten hat Amtsinhaber Ehud Barak seine Niederlage gegen den Likud-Politiker Ariel Scharon eingeräumt. Barak sagte am Dienstag vor Anhängern, er habe Scharon angerufen und ihm zur Wahl gratuliert. Die Ansprache wurde im Fernsehen übertragen.

Palästinenser offenbar uneins über Verhandlungen mit Scharon

Der israelische Wahlsieger Ariel Scharon hat seinem unterlegenen Konkurrenten Ehud Barak am Dienstag die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit vorgeschlagen. Nach Angaben des israelischen Privatfernsehens appellierte der Chef der rechtsgerichteten Likud-Partei an den Chef der linksgerichteten Arbeitspartei, sich an der künftigen Regierung zu beteiligen. Den Vorschlag habe Scharon in einem Telefongespräch mit Barak unterbreitet, der ihn angerufen habe. Über Baraks Reaktion wurde zunächst nichts bekannt. Er hatte allerdings im Vorfeld der Wahl die Zusammenarbeit in einer solchen Regierung abgelehnt, weil er nicht mit den Rechten zusammenarbeiten wolle.

Palästinenserpräsident Jassir Arafat sagte in einer ersten Reaktion auf den Wahlausgang in Gaza, er respektiere die Wahl des israelischen Volkes und "hoffe auf die Fortsetzung des Friedensprozesses". Scharon hat von der offiziellen Bestätigung des Wahlergebnisses an 45 Tage Zeit, eine Regierung zu bilden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%