Archiv
Schartau: Vodafone-Antrag kommt auf die Goldwaage

Düsseldorf (dpa) - Eine peinlich genaue Prüfung der Anträge auf Steuererstattung des Vodafone-Konzerns hat der nordrhein-westfälische Wirtschafts- und Arbeitsminister Harald Schartau (SPD) angekündigt.

Düsseldorf (dpa) - Eine peinlich genaue Prüfung der Anträge auf Steuererstattung des Vodafone-Konzerns hat der nordrhein-westfälische Wirtschafts- und Arbeitsminister Harald Schartau (SPD) angekündigt.

«Sie können sicher sein, dass die Anträge auf Steuererstattung von den Beamten in diesem Land auf die Goldwaage gelegt werden», sagte Schartau der «Bild am Sonntag». Er widersprach der Auffassung, Vodafone werde von den 50 Milliarden Euro Kursverlust bei der Mannesmann-Übernahme 20 Milliarden sicher vom Fiskus erstattet bekommen. «Das ist noch längst nicht gelaufen.»

Selbst wenn alles legal sei, ist es nach Auffassung Schartaus ein Unding, dass der Fiskus leer ausgeht, wenn die Kurse hoch geredet werden, er aber bluten muss, wenn sie wieder im Keller sind. Er erwäge deshalb eine Initiative zur Verschärfung des deutschen Steuerrechts, sagte Schartau, der auch SPD-Landeschef von NRW ist. «Da müssen wir auch gesetzlich ran.»

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%