Archiv
Schering benennt Dermatologie-Sparte 'Intendis' - Bis 2010 zu den zehn Größten

Der Berliner Pharmakonzern Schering hat im Rahmen der Neuausrichtung des Konzerns sein Dermatologie-Geschäft "Intendis" genannte. "Es ist unser Ziel, bis zum Jahr 2010 zu den weltweit zehn größten pharmazeutischen Unternehmen im Bereich Dermatologie zu gehören", sagte Wolfgang Kehr, designierter Vorsitzender der Geschäftsführung von Intendis am Donnerstag laut Pressemitteilung.

dpa-afx BERLIN. Der Berliner Pharmakonzern Schering hat im Rahmen der Neuausrichtung des Konzerns sein Dermatologie-Geschäft "Intendis" genannte. "Es ist unser Ziel, bis zum Jahr 2010 zu den weltweit zehn größten pharmazeutischen Unternehmen im Bereich Dermatologie zu gehören", sagte Wolfgang Kehr, designierter Vorsitzender der Geschäftsführung von Intendis am Donnerstag laut Pressemitteilung.

Am 15. Juni hatte Schering im Rahmen seiner Initiative zur Steigerung der Profitabilität und Fokussierung bekanntgegeben, die Aktivitäten des Dermatologie-Geschäfts in eine eigenständige Gesellschaft mit Sitz in Berlin-Charlottenburg zu überführen.

200 MIO Euro Jahresumsatz

Die Intendis-Gruppe wird das weltweite Dermatologie-Geschäft des Schering-Konzerns umfassen und das laufende Geschäft im wesentlichen über eigene Tochtergesellschaften in Europa, Japan sowie Nord- und Südamerika fortsetzen, teilte Deutschlands drittgrößter Pharmakonzern am Donnerstag in Berlin mit.

Mit weltweit mehr als 600 Beschäftigten erwirtschaftet Schering 2003 im Dermatologie-Geschäft einen Umsatz von 200 Mill. ?. Intendis wird ab dem 1. Januar 2005 als eigenständiges Unternehmen am Markt auftreten.

Schering-Finanzvorstand Jörg Spiekerkötter hatte im Juni erklärt: "Durch die Ausgliederung der Gesellschaft in eine eigenständige Gesellschaft erhöhen wir unsere Flexibilität." Schering strebe zwar bei einem möglichen Verkauf eine Mehrheitsbeteiligung an, schließe aber unter bestimmten Bedingungen auch eine Minderheitsbeteiligung nicht aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%