Schering: Erlös von 1,5 Mrd. Euro.
Cropscience-Übernahme führt zu Stellenabbau

Der Bereich Cropscience beschäftige derzeit etwa 14 500 Menschen, teilte Bayer am Dienstag in Leverkusen auf einer Pressekonferenz zu der Übernahme mit.

dpa-afx/rtr LEVERKUSEN. Dazu kämen etwa 7500 bis 8000 Mitarbeiter, die derzeit in entsprechenden Sparten bei Bayer arbeiteten. Damit seien in den Bereichen, die künftig zusammengelegt werden würden, 22 000 bis 23 000 Menschen beschäftigt. Der im Zuge der Zusammenlegung geplante Abbau von 15 bis 18 % Stellen betrifft in etwa 4000 Beschäftigte, so Bayer.

Bayer und Aventis hatten am Dienstagmorgen die Übernahme bestätigt. Die Transaktion ist die teuerste Investition in der Unternehmensgeschichte des Leverkusener Pharma- und Chemiekonzerns. Bayers Pflanzenschutz-Aktivitäten sollen den Angaben zufolge in einer eigenen Gesellschaft unter dem Namen "Bayer Cropscience" zusammengeführt.



Schering

erwartet aus dem Verkauf seines Cropscience-Anteils an Bayer einen Erlös von 1,5 Mrd. Euro. Dadurch werde Scherings finanzielles Potenzial substanziell erhöht, sagte Vorstandschef Hubertus Erlen am Dienstag in Berlin. Dies ermögliche weitere Akquisitionen, Kooperationen und die Realisierung interner Wachstumsquellen.

Mit dem Verkauf der Agrosparte endet eine Reihe langwieriger Verhandlungen. Die Vertragsunterzeichnung sollte eigentlich schon vor mehreren Wochen stattfinden, verzögerte sich aber wegen rechtlicher Details.

Bayer erwarte durch die Übernahme jährliche Synergieeffekte von 500 Mill. ?, sagte Konzernchef-Chef Manfred Schneider am Dienstag in Leverkusen. Dem stünden einmalige Aufwendungen in gleicher Höhe gegenüber.

Erhöhung des Eigenkapitals bei Bayer nicht vorgesehen

Den Kauf will Bayer mit Fremdmitteln finanzieren. Eine Erhöhung des Eigenkapitals ist nicht vorgesehen. Das Geschäft soll vorbehaltlich der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden im ersten Quartal 2002 abgeschlossen werden.

Die Leitung der neuen Gesellschaft "Bayer Cropscience" werde Jochen Wulff übertragen, derzeit Leiter des Geschäftsbereichs Pflanzenschutz der Bayer AG. Wulff kündigte an, dass die Umsatzrendite von Bayer Cropscience bis zum Jahr 2005 20 % erreichen werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%