Archiv
Schering führt Hormonersatzpräparat Angeliq in Europa ein

Der drittgrößte deutsche Pharmakonzern Schering hat sein Hormonersatzpräparat (HRT) Angeliq in Deutschland und einigen anderen europäischen Ländern auf den Markt gebracht. Anfang des Jahres hatte das DAX-Unternehmen die Markteinführung wegen Sorgen über mögliche Nebenwirkungen von HRT-Produkten auf Ende des Jahres verschoben.

dpa-afx BERLIN. Der drittgrößte deutsche Pharmakonzern Schering hat sein Hormonersatzpräparat (HRT) Angeliq in Deutschland und einigen anderen europäischen Ländern auf den Markt gebracht. Anfang des Jahres hatte das DAX-Unternehmen die Markteinführung wegen Sorgen über mögliche Nebenwirkungen von HRT-Produkten auf Ende des Jahres verschoben.

An der Börse gehörte die Aktie in einem nachgebenden Gesamtmarkt zu den wenigen Gewinnern. Bis 10.00 Uhr setzte sich das Papier mit einem Plus von 0,61 % auf 46,01 ? an die DAX-Spitze.

Die Tablette, mit der die Beschwerden von Frauen in den Wechseljahren gelindert werden können, wurde jetzt in Deutschland, Schweden, Finnland, Island, den Niederlanden, Belgien, Südafrika und Dänemark auf den Markt gebracht, teilte Schering am Donnerstag in Berlin mit. Bis Mitte 2005 sollen alle wichtigen europäischen Märkte folgen.

Grünes Licht VON DER FDA BIS Ende 2004 Erwartet

Vorstandschef Hubertus Erlen ging am Mittwochabend in einem Gespräch mit Journalisten davon aus, dass auch die Zulassung in den USA noch in diesem Jahr erfolgen werde. Mit der Markteinführung auf dem weltweit wichtigsten Pharmamarkt soll dann gleich im Anschluss begonnen werden. Im April hatte Schering mitgeteilt, es habe das Hormonersatzpräparat in den USA erneut zur Zulassung eingereicht. Der erste Antrag bei der US-Gesundheitsbehörde FDA war vor zwei Jahren wegen möglicher Nebenwirkungen bei Konkurrenzprodukten gescheitert. Mittelfristig erhoffen sich die Berliner durch Angeliq einen Umsatz von 250 Mill. ? pro Jahr.

Analyst Martin Possienke von equinet, der Schering mit einem Kursziel von 40 ? und "Sell" eingestuft hat, rechnet für die beiden HRT-Produkte Menostar und Angeliq in diesem Jahr mit einem Umsatz von 42 Mill. ? und für 2010 mit 350 Mill. ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%