Archiv
Schering wieder auf Rekordkurs

Der Pharmakonzern hat deutlich mehr verdient. Auch für das kommende Jahr ist das Unternehmen optimistisch.

dpa BERLIN. Der Pharmakonzern Schering wird in diesem Jahr zum sechsten Mal in Folge einen Rekordgewinn einfahren. In den ersten neun Monaten erhöhte sich der Konzerngewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 23 % auf 331 Mill. ? (647,4 Mio DM), teilte Vorstandschef Hubertus Erlen am Donnerstag in Berlin mit. Der Umsatz expandierte um sieben Prozent auf 3,578 Mrd. ?. Das Betriebsergebnis erhöhte sich um vier Prozent auf 494 Mill. ?. Finanzvorstand Klaus Pohle sagte, Schering halte daran fest, den Konzerngewinn 2001 um mehr als 19 % auf mehr als 400 Mill. ? zu steigern.

Für 2002 werde wiederum ein kräftiges Wachstum erwartet, sagte Erlen. Die Anti-Baby-Pille Yasmin soll in den nächsten Jahren zu einem Top-Umsatzträger mit einem Potenzial von mehr als 300 Mill. ? entwickelt werden. Das Multiple-Sklerose-Medikament Betaferon, das in den vergangenen Jahren im expandierenden MS-Markt weniger stark als die Wettbewerber gewachsen ist, soll zweistellig zulegen. Dazu werde das Wachstum mit erheblichen Investitionen unterstützt. Der einmalige Umsatzeinbruch beim Herz-Präparat Betapace, für das das Patent ausgelaufen ist, sei kompensiert worden. Um das Konzernwachstum voranzutreiben, werde Schering im nächsten Jahr die Investitionen um 50 % steigern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%