Archiv
Schering will die Anti-Babypille YAZ im 2. Halbjahr 2005 in den USA einführen

Der Berliner Pharmakonzern Schering will seine neue Anti-Babypille YAZ im zweiten Halbjahr 2005 in den USA auf dem Markt bringen. Dies sagte der Vorstandsvorsitzende Hubertus Erlen am Mittwoch vor Journalisten in Frankfurt.

dpa-afx FRANKFURT. Der Berliner Pharmakonzern Schering will seine neue Anti-Babypille YAZ im zweiten Halbjahr 2005 in den USA auf dem Markt bringen. Dies sagte der Vorstandsvorsitzende Hubertus Erlen am Mittwoch vor Journalisten in Frankfurt.

Für YAZ, das bisher unter dem Namen Yasmin 20 firmierte, hatte Schering kürzlich einen sogenannten "Approvable Letter" von der US-Gesundheitsbehörde FDA erhalten. Mit einem Approvable Letter signalisiert die Behörde einem Unternehmen, dass sie grundsätzlich bereit ist, ein Medikament zur Vermarktung freizugeben. Zugleich werden darin aber noch Bedingungen genannt, die für die endgültige Genehmigung erfüllt werden müssen. YAZ ist eine niedrig dosierte Version der bereits auf dem Markt befindlichen Yasmin 30.

Weiter MIT Produktfamilie UM Yasmin Umsatz VON 1 MRD Dollar Angepeilt

Mit Yasmin 30 hatte Deutschlands drittgrößter Pharmakonzern im 3. Quartal ein Umsatzplus von 60 Prozent auf 122 Mill. Euro verbucht. Für die gesamte Produktfamilie um Yasmin 30 und YAZ erwartet Schering zwei bis drei Jahre nach Markteinführung einen jährlichen weltweiten Spitzenumsatz von rund einer Milliarde Dollar. Allein für Yasmin 30 sagt Schering inzwischen für 2004 einen Umsatz von deutlich mehr als die ursprünglich für dieses Jahr erwarteten 400 Mill. Euro voraus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%