Schießen Olympia
Pfeilschifter und Roth vereinbaren "Waffenruhe"

Sportschützin Sonja Pfeilschifter bleibt nach einer Aussprache mit Bundestrainer Claus-Dieter Roth vorerst im Nationalteam. Pfeilschifter hatte den Coach zuvor heftig kritisiert.

Weltrekordlerin Sonja Pfeilschifter bleibt nach einem Krisengipfel mit dem von ihr heftig kritisierten Bundestrainer Claus-Dieter Roth vorerst im Schützen-Nationalteam. "Sie bleibt im Team, wir haben uns vernünftig unterhalten. Der Dampf ist erstmal aus dem Kessel", erklärte Roth am Freitag. An dem Gespräch am Donnerstagabend hatte auch Sportdirektor Heiner Gabelmann teilgenommen.

Rückendeckung für Bundestrainer Roth

Gabelmann steht trotz der miserablen Ergebnisse der deutschen Gewehrschützen bei Olympia klar hinter seinem Chefcoach: "Roth bleibt die nächsten Jahre Bundestrainer. Egal, ob mit oder ohne Sonja." Pfeilschifter hatte nach ihrer erneuten olympischen Pleite Chefcoach Roth heftig angegriffen und indirekt seinen Rücktritt gefordert.

"Es kotzt mich an, dass er seinen Frust an uns auslässt, jetzt, wo sein Stuhl wackelt", sagte Weltrekordlerin Pfeilschifter nach ihrem 17. Platz im Dreistellungskampf. Roth habe in den letzten fünf Tagen nicht einmal mit ihr geredet, habe sich vor Olympia aber in ihren Erfolgen gesonnt und schiebe den Misserfolg jetzt auf andere. Roth will Pfeilschifter, die sich abseits des Teams auf Olympia vorbereitet hatte, künftig keine Sonderrechte mehr zugestehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%