Schiffsschraube beschädigt
Neue Panne am französischen Atom-Flugzeugträger

afp PARIS. Der atomgetriebene französische Flugzeugträger "Charles de Gaulle" hat auf seiner großen Testfahrt erneut eine Havarie erlitten. Nach Angaben der französischen Marine vom Freitag wurde zwischen der Antilleninsel Martinique und Norfolk in den USA eine Schiffsschraube beschädigt, so dass der Träger seine Fahrt verlangsamen musste. Die Indienststellung des seit über zwölf Jahren in Bau befindlichen Flugzeugträgers war bereits von häufigen Pannen begleitet.

Die erste Ausfahrt im Januar 1999 endete in einem Fiasko, die Antriebsanlage fiel aus. Seitdem musste das Schiff mehrfach umgebaut und repariert werden, einige Anlagen waren durch die lange Bauzeit bereits wieder verrostet. Der Flugzeugträger bedindet sich derzeit auf einer großen Testfahrt von Frankreich in die Karibik und an die US-Küste und zurück. Bei erfolgreicher Fahrt hofft die französische Marine, das Schiff endlich in Dienst nehmen zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%