Schlagzeilenträchtige Auftritte
Schweizer Botschafter muss gehen

Den Rückruf des Botschafter Thomas Borer gab der Schweizer Außenminister Joseph Deiss am Mittwoch in Bern bekannt. Borer sei als Botschafter nicht mehr tragbar. Schweizer Medien hatten an Ostern über eine angebliche Affäre des Botschafters mit einer Berlinerin in der Residenz berichtet, die direkt neben dem Bundeskanzleramt liegt.

dpa BERN. Borer hatte die Berichte mehrfach als voller Widersprüche und teilweise unwahr bezeichnet und die Medien um den Schutz seiner Privatsphäre gebeten.

Deiss sagte am Montag, bei der Entscheidung habe nicht die Frage eine Rolle gespielt, ob Borer eine Beziehung zu einer anderen Frau hatte oder nicht. Es sei nur darum gegangen, ob er die Schweiz in Deutschland noch mit der nötigen Gelassenheit und Würde vertreten könne.

Borer und vor allem seine extrovertierte texanische Frau Shawne Fielding hatten mit ihren Auftritten in der Vergangenheit schon mehrfach für Schlagzeilen gesorgt, die auch zu Unstimmigkeiten mit dem Schweizer Außenministerium geführt hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%