Schlechte Moral
Soldaten stehen nicht mehr hinter Führung

Die Moral bei der Bundeswehr ist nach einem internen Bericht noch schlechter als bisher bekannt.

wiwo-ap BERLIN. Die Truppe stehe nicht mehr vorbehaltlos hinter der militärischen Führung, zitierte die Zeitung "Die Welt" aus der Untersuchung. Dem widersprach am Freitag in Berlin der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Franz Borkenhagen. Nach seiner Einschätzung sei die Stimmung in der Truppe gut. Die Studie sei aber zum Anlass genommen worden, Vorgesetzte zu sensibilisieren, an "der ein oder anderen Stelle Nachbesserungen vorzunehmen".

Borkenhagen verwies auch auf Verteidigungsminister Rudolf Scharping, der von einer "hohen Motivation" in der Truppe ausgehe. Der Sprecher nannte die Beseitigung von Mängeln innerhalb der Bundeswehr eine "permanente Aufgabe". Dem Zeitungsbericht zufolge heißt es in der als geheim eingestuften Studie von Brigadegeneral Dieter Löchel, dem Erziehungs- und Ausbildungsbeauftragten von Generalinspekteur Harald Kujat, der Nachwuchs bestehe oft nur noch aus "Bodensatz der Gesellschaft". Wehrpflichtige seien vielfach nur noch als Handlanger zu verwenden. Ein Offizier der Fallschirmjäger wird in dem Blatt mit der Bemerkung zitiert, er habe Soldaten bekommen, die nicht voll tauglich gewesen seien und "zudem noch sprungunwillig sind".

Auch die Verhältnisse bei Material, Ausbildung und Motivation seien offenbar desaströs, schrieb "Die Welt". Bei Meldungen über die Einsatzbereitschaft bei der Luftwaffe werde gelogen. Auch der politischen Führung werde mit "starken Vorbehalten begegnet", zitiert die Zeitung aus dem Bericht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%