Schlechte Noten von Verbraucherschützern
Handel im Web hakt noch beträchtlich

Der grenzüberschreitende europäische Internet-Handel hat von Verbraucherschützern schlechte Noten bekommen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die das Europäische Verbraucherzentrum Düsseldorf (EVZ) am Mittwoch vorgestellt hat.

HB/dpa DüSSELDORF. Von 114 Bestellungen in verschiedenen EU-Mitgliedsländern sei nur gut die Hälfte einwandfrei abgewickelt worden, sagte der zuständige Projektleiter Theo Wolsing vom EVZ. Zudem sei es schwierig, überhaupt Webseiten zu finden, die grenzüberschreitenden Handel anbieten.

Die Tester hatten über das Internet in 15 EU-Staaten herkömmliche Produkte wie T-Shirts, Uhren oder CDs bestellen wollen. Die Anbieter machten dabei aber nicht den Eindruck, ausländische Kunden anlocken zu wollen: "Von den 262 begutachteten Web-Sites bot nur jede vierte Informationen in mehr als einer Sprache an", betonte Wolsing. Zudem seien von den 57 zurückgesendeten Produkten rund ein Drittel nicht erstattet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%