Archiv
Schlechte Stimmung bei US-Verbrauchern

Der an der Universität Michigan berechnete Index für die Verbraucherstimmung in den USA ist im September nach vorläufigen Berechnungen auf 86,2 gefallen.

Reuters/vwd NEW YORK. Im Vormonat war ein Stand von endgültig 87,6 gemeldet worden. Analysten hatten den Indexstand für September zwischen 86,8 bis 87,5 erwartet. Der Index für die Erwartungen im September belief sich auf 80,0 (August endgültig: 80,6), teilten am Freitag Abonnenten mit, denen die Universität ihre Erhebungen zur Verfügung stellt. Der Index für die Einschätzung der aktuellen Lage wurde mit 95,9 (98,5) angegeben.

Der von Anlegern und Volkswirten stark beachtete Index gilt als wichtiges Konjunkturbarometer, das die Stimmung und das Kaufverhalten der Verbraucher im Voraus anzeigt. Die Konsumausgaben machen rund zwei Drittel der Wirtschaftsleistung der USA aus. Die vorläufigen Daten basieren auf einer Telefonumfrage unter knapp 300 Amerikanern. Zum Monatsende wird die endgültige Zahl auf Basis von insgesamt 500 befragten Bürgern ermittelt.

Den Angaben aus Finanzkreisen zufolge fiel der Index der gegenwärtigen Bedingungen, der die Einschätzung der aktuellen finanziellen Situation der Verbraucher wiedergibt, im September auf 95,9 (Vormonat 98,5) Punkte. Der Index der Erwartungen ging auf 80,0 (80,6) Zähler zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%