Schlechte Vorgaben aus den USA
Aktien Sydney schließen etwas leichter

Etwas leichter haben die Aktienkurse in Sydney am Dienstag den Handel beendet, nachdem alle Branchen auf Grund der Vorgaben von Wall Street unter Druck gerieten. Der S&P/ASX-200-Index fiel um 0,5 % bzw. 18,50 Punkte auf 3 402,70. Der All-Ordinaries-Index sank um 0,6 % bzw. 17,80 Stellen auf 3 347,50.

vwd SYDNEY. Das Handelsvolumen belief sich auf rund 571,5 (475,3) Mio Aktien, wobei 621 Titel abgaben und 449 zulegten. Es gebe im heimischen Markt wenig Neuigkeiten, deshalb hätten sich die Anleger an den Vorgaben aus den USA orientiert, sagten Marktbeobachter. Bei den Standardwerten gaben News Corp die Gewinne vom Montag teilweise wieder ab.

Die Stammaktien verloren 0,7 % auf 18,29 A-$. Der Markt warte auf die Ankündigung, dass die Übernahme von Hughes Electronics endlich perfekt sei, kommentierten Händler die Abgaben. Bei den Rohstoffwerten sanken BHP Billiton 0,6 % auf 10,57 A-$, Rio Tinto verbilligten sich um 1,9 % auf 34,78 A-$, und WCM fielen um zwei Prozent auf 9,10 A-$. Die Aktien des Möbel- und Elektronikeinzelhändlers Harvey Norman Holdings stürzten um 3,9 % auf 4,16 A-$ ab. Das Unternehmen hatte Analysten zufolge enttäuschende Umsatzzahlen der eigenen Läden sowie der angeschlossenen Franchise-Geschäfte vermeldet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%