Schlechte Vorgaben der Nasdaq drücken die Stimmung
Singapurs Börse geht schwächer aus dem Handel

Schwach haben die Aktienkurse in Singapur am Dienstag den Handel beendet. Der Straits-Times-Index (STI) fiel um 1,3 % bzw. 21,78 Punkte auf 1 638,78. Der DBS-50-Index sank ebenfalls um 1,3 % bzw. 6,74 Zähler auf 527,24. Das Handelsvolumen ermäßigte sich auf 285,5 (389,4) Mill. Aktien.

vwd SINGAPUR. Dabei verloren 375 Titel, 200 gewannen und 295 blieben unverändert. Bei dünnem Volumen hätten die schlechten Vorgaben der Nasdaq die Stimmung vermiest, sagten Marktbeobachter. Außerdem seien die Handelszahlen hinter den Erwartungen zurückgeblieben: Die heimischen Exporte ohne Öl fielen um 16,9 % auf 7,79 Mrd S-$.

Volkswirte hatten dagegen nur mit einem Rückgang um 11,6 % gerechnet. Venture Manufaturing gaben 2,3 % auf 12,60 S-$ ab, nachdem sich Übernahmegerüchte im Zuge des kürzlich erfolgten Zusammenschlusses von Sanmina und SCI verflüchtigten. Datacraft Asia sanken um 1,2 % auf 3,38 S-$. Oversea-Chinese Corp-Banking verbilligten sich um 2,6 % auf 11,10 S-$. Die Bank hatte am Samstag das Übernahmeangebot für Keppel Capital erhöht. Anleger befürchteten nun, dass zuviel bezahlt wird, wie Analysten betonten. DBS Group fielen um 1,6 % auf 12,70 S-$, United Overseas sanken um 1,9 % auf 10,30 S-$.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%