"Schlechtes Wirtschaftsumfeld"
American Express will bis zu 5000 Stellen streichen

Der US-Finanzkonzern American Express will aufgrund des sich verschlechternden Wirtschaftsumfeldes 4000 bis 5000 Stellen streichen und Sonderaufwendungen von insgesamt bis zu 1,2 Mrd. US-Dollar in die Bilanz buchen.

dpa-afx NEW YORK. Der Gewinn je Aktie werde im zweiten Quartal binnen Jahresfrist um 76 Prozent zurückgehen, teilte das im Dow-Jones-Index gelistete Unternehmen am Mittwoch in New York mit. Im vergleichbaren Vorjahresquartal hatte American Express einen Konzerngewinn von 740 Millionen US-Dollar oder 54 Cent je Aktie ausgewiesen.

Im zweiten Quartal 2001 werde der Konzern aufgrund von Verlusten im Geschäft mit Hoch-Rendite-Wertpapieren 826 Millionen US-Dollar zurückstellen. Im dritten Quartal werde das Unternehmen zusätzlich eine Rückstellung für Umstrukturierungen in Höhe von 310 bis 370 Millionen US-Dollar tätigen, hieß es.

Ohne diese Sonderposten erwartet American Express, im zweiten Quartal einen Gewinn von 713 Millionen US-Dollar oder 53 Cent je Aktie zu erwirtschaften. Damit würde das Unternehmen die Schätzungen der Wall-Street-Analysten exakt erfüllen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%