Schleppende Vorbereitung
Brüssel kritisiert mangelhafte Vorbereitung der Betriebe auf Euro

dpa BRÜSSEL. Die EU-Kommission hat die schleppende Vorbereitung der mittelständischen Unternehmen auf den Euro kritisiert. Nur 26 % der Firmen sei schon jetzt auf den Euro programmiert. Die Zahl der Unternehmen, die einen Euro-Aktionsplan ausgearbeitet haben, hat sich inzwischen auf 51 % erhöht, teilte die Kommission am Freitag mit. Doch komme die Umsetzung der Pläne nur langsam voran.

Brüssel fordert die Betriebe auf, "unverzüglich Maßnahmen zu ergreifen, damit sie ab 1. Januar 2002 ausschließlich in Euro arbeiten können". Viele seien sich nicht des Vorbereitungsbedarfs bewusst. Laut einem Kommissionsbericht ist der Anteil der kleineren und mittleren Unternehmen, die eine Vorbereitung auf die neue Währung "für nicht notwendig" halten, seit September 2000 um 9 % auf 23 % zurückgegangen. Fast jedes vierte Unternehmen ist aber der Meinung, mit den Vorbereitungen noch warten zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%