Schließung möglich
Loewe gibt Telekommunikation auf

Der Unterhaltungselektronik- Hersteller Loewe will seine verlustträchtige Telekommunikations- Sparte aufgeben.

rtr KRONACH. "Der Vertrieb von nicht bei Loewe hergestellten Telefonen und Anrufbeantwortern hat leider nicht die erwarteten Ergebnisbeiträge erwirtschaftet", sagte Vorstandschef Rainer Hecker nach einer Aufsichtsratssitzung am Donnerstag in einer Telefonkonferenz. Verhandlungen mit potenziellen Käufern sollen bis zum Frühjahr abgeschlossen werden. Falls diese scheiterten, werde der Bereich mit 30 Mitarbeitern geschlossen. Bereinigt um den Telekom-Bereich rechne Loewe in diesem Jahr mit einem Gewinn von 26,1 (Vorjahr bereinigt: 22,3) Mill. ? vor Steuern und Zinsen.

Künftig werde sich Loewe auf den Bereich Home Media Systems - also das Geschäft mit Fernsehern, DVDs, Videorekordern, Audio und Zubehör - konzentrieren, teilte die vor der Aufnahme in den MDax stehende Gesellschaft weiter mit. Das Telefon-Geschäft, das rund sieben Prozent des Konzernumsatzes ausmacht, wird operativ in diesem Jahr rund zwei Mill. ? Verlust ausweisen. Hecker hatte eine Aufgabe bereits Mitte November angedeutet. Die Produktion von Telefonen und Anrufbeantwortern hatte Loewe schon bisher fremdvergeben. Für die möglichen Folgen einer Schließung werde im vierten Quartal eine Rückstellungen von vier Mill. ? gebildet.

Um das aufgegebene Telekommunikationsgeschäft bereinigt wird Loewe nach den Worten Heckers 2001 seinen Umsatz um acht Prozent auf rund 366 (339) Mill. ? steigern. Der Jahresüberschuss wird nach Angaben eines Sprechers ohne die Telekom-Verluste bei 14,3 Mill. ? oder zwei Euro je Aktie liegen. Bisher hatte Loewe ein Umsatzplus von acht bis zehn Prozent und einen Anstieg des Ebit um 15 % prognostiziert.

Seine mittelfristigen Ertragsziele nahm das Unternehmen aus dem fränkischen Kronach zurück. Loewe müsse vor allem in neue Technik und in technisches Personal beträchtlich investieren, erklärte Hecker die Anpassung. Außerdem seien darin die Folgen der allgemeinen Kaufzurückhaltung berücksichtigt. Deshalb solle das Ebit von 2002 an nur noch um zehn Prozent jährlich wachsen, das Ergebnis je Aktie werde stärker steigen. Beim Umsatz rechnet Loewe weiterhin mit einem Zuwachs von acht Prozent pro Jahr.

Die Loewe-Aktie gewann am Donnerstag 0,3 % auf 31,50 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%