Schluss
Börse Sydney schließt etwas leichter

Im Vorfeld der Bekanntgabe der US-Verbraucherpreise agierten viele Marktteilnehmer vorsichtiger

vwd SYDNEY. Etwas leichter hat der Aktienmarkt in Sydney am Dienstag geschlossen. Der All-Ordinaries-Index verlor 0,4 % bzw. 12,70 Punkte auf 3 260,30, und auch der S&P/ASX-200-Index büßte 0,4 % bzw. 12,8 Zähler auf 3 300,60 ein. Die Anleger hätten vor der Bekanntgabe der US-Verbraucherpreise am späteren Berichtstag vorsichtig agiert, sagten Marktteilnehmer. Der Handel sei auf Grund fehlender marktbewegender Nachrichten ruhig gewesen. Einige Händler erwarten, dass sich der Markt bis zur Rede von US-Notenbank-Chairman Alan Greenspan am Donnerstag seitwärts bewegt.

Die Performance der einzelnen Werte ist sehr unterschiedlich verlaufen, hieß es weiter. Während die meisten Papiere eingebüßt haben, sind einzelne ausgesuchte Titel mit Aufschlägen aus der Sitzung gegangen. Gegen die Tendenz standen die Rohstoffpapiere mehrheitlich auf der Gewinnerseite. Ausgelöst vom Übernahmeangebot von Rio Tinto, die vergangenen Monat 2,8 Mrd. AUD für North geboten hat, spekulierten Anleger auf eine fortschreitende Konsolidierung der Branche, erklären Beobachter die Aufschläge. WMC kletterten um 0,14 auf glatt acht A-$. Im Markt wird das Bergbauunternehmen als einer der möglichen Übernahmekandidaten gesehen.

Dagegen gaben Broken Hill Proprietary 0,27 auf 18,68 A-$ ab. Presseberichten zufolge könnte das Unternehmen ein Gebot für WMC abgeben. Die Papiere des Medienunternehmens News Corp. verbilligten sich nach Verlusten der Tochter an der Wall Street am Vortag um 0,35 auf glatt 22 A-$. Mayne Nickless büßten 0,20 auf 3,80 A-$ ein, nachdem der Rally, die durch den neuen CEO Peter Smedley ausgelöst worden war, nun die Luft ausgeht. Australia & New Zealand Banking Group verschlechterten sich um 0,18 auf 12,47 A-$.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%