Schlussbericht
Aktien Sydney schließen trotz Arbeitsmarktdaten gut behauptet

vwd SYDNEY. Gut behauptet hat die Aktienbörse in Sydney am Donnerstag geschlossen. Der All-Ordinaries-Index erhöhte sich um 0,2 % 5,4 Punkte auf 3 275.0. Nach der Veröffentlichung der australischen Arbeitsmarktdaten für Juli - die Arbeitslosenquote sank, die Zahl der Beschäftigten stieg -, sank das Börsenbarometer auf Grund von aufkommenden Zinsängsten zunächst ins Minus, erholte sich dann aber dank der Gewinne von Blue Chips. Umgesetzt wurden 600 (559) Mill. Aktien im Wert von 1,46 (1,37) Mrd A-$. Dabei gab es 554 Kursverlierer, 493-gewinner und 344 unveränderte Titel.

Händler rechneten damit, dass Zinsen auch in den kommenden Sitzungen kaum mehr ein Thema sein werden. Stattdessen werde sich der Markt mehr auf Unternehmensnachrichten konzentrieren. So gaben Telstra am Berichtstag 0,02 AUD auf 7,07 ab, nachdem das Telekomunternehmen eine Allianz mit Qantas Airways bekannt gegeben hatte, um Kunden beider Unternehmen gemeinsam Mobilfunktelefonie und Internetdienste anzubieten. Auch für Qantas wirkte sich diese Nachricht zunächst leicht negativ aus, die Titel verloren 0,01 auf 3,81 A-$. Zu den Gewinnern gehörten dagegen National Australia Bank mit plus 0,30 A-$ auf 25,55 und Broken Hill mit plus 0,23 A-$ auf 18,92.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%