Schlussbericht
Euro-Renten schließen uneinheitlich

Reuters FRANKFURT. Die europäischen Zins-Futures haben am Mittwoch uneinheitlich geschlossen. Die Kurse von Anleihen längerer Laufzeiten konnten wegen der Versteigerung der UMTS-Mobilfunklizenzen in Deutschland zulegen. Die gebotene Summe überstieg 30 Mrd. DM. Damit ist Händlern zufolge im vierten Quartal mit geringeren Neuemissionen langlaufender Anleihen zu rechnen, was das Angebot verknappe. Der Bund-Future ging um 21 Ticks fester bei 105,75 Punkten aus dem Handel. Die zehnjährige Bundesanleihe Juli 2010 notierte zum Handelsschluss mit 100,60 % nach 100,40 % im Schlusshandel am Vortag. Ihre Rendite stellte sich damit auf 5,164 %.

Der Bobl-Future schloss acht Ticks im Plus mit 103,28 Punkten. Der Schatz-Future notierte einen Tick schwächer bei 101,48 Punkten. Auf dem kurzen Marktende lastete Händlern zufolge vor allem die Euro-Schwäche. Die Gemeinschaftswährung war auf ein Elf-Wochen-Tief von 0,8960 $ gefallen, erholte sich am Nachmittag aber wieder etwas. Der Euro notierte gegen 19.00 Uhr MESZ mit 0,8995/0,9001 $. Der Rex-Rentenindex gab um 0,05 % auf 110,0301 Punkte nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%