Schlussbericht
Hongkong unter der Unterstützungsmarke

Immobilientitel profitierten von Umschichtungen aus dem Technologiebereich und tendierten fester.

Reuters HONGKONG. Die Börse von Hongkong hat am Montag leicht unter der Unterstützungsmarke von 17 000 Punkten schwächer geschlossen. Vor allem die Verluste bei Pacific Century CyberWorks (PCCW) und China Mobile hätten den Handel belastet, hieß es. Anleger hätten außerdem wegen der anhaltenden Volatilität in den globalen Hochtechnologiewerten Technologietiteln verkauft und traditonellere Sektoren gekauft. Der Hang-Seng-Index gab 216,36 Punkte oder 1,26 % auf 16 998,06 Zähler nach. Der Börsenumsatz fiel mit insgesamt 9,74 Mrd. HK-Dollar moderat aus.

PCCW verloren über vier Prozent auf 15,35 HK-Dollar und China Mobile schwächten sich um 2,85 % auf 60 HK-Dollar ab. Zusammen machten die beiden Werte über zwei Drittel der Verluste im Hang-Seng aus. Unter den übrigen Technologie- und Telekomwerten schlossen Hutchison 0,50 HK-Dollar oder 0,44 % tiefer mit 114,50 HK-Dollar, Swire Pacific fielen einen HK-Dollar auf 51,25 HK-Dollar.

Bankenaktien zeigten sich uneinheitlich. HSBC verloren 0,77 % auf 107 HK-Dollar, Hang-Seng-Bank legten 0,89 % auf 84,75 HK-Dollar zu.

Immobilientitel profitierten von Umschichtungen aus dem Technologiebereich und tendierten als einer der Vertreter der traditionellen Sektoren fester: Henderson Land stiegen 1,70 HK-Dollar oder über vier Prozent auf 40,60 HK-Dollar, New World Development legten 0,35 HK-Dollar auf 11,40 HK-Dollar zu und Sun Hung Kai Properties gewannen zwei HK-Dollar oder fast drei Prozent auf 71,25 HK-Dollar. Cheung Kong schwächten sich hingegen um rund ein halbes Prozent auf 95,55 HK-Dollar ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%