Schlussbericht
Wall Street schließt bei Nasdaq-Tief uneinheitlich

Boeing weiten nach der Abstufung durch Lehman Brothers ihre Verluste aus.

Reuters NEW YORK. Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag bei leichtem Dow-Plus uneinheitlich geschlossen. Technologiewerte nahmen unter dem Druck anhaltender Sorgen um abgeschwächte Unternehmenserträge starke Verluste hin, erklärten Händler. Energie- und Finanzaktien verzeichneten dagegen Gewinne. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte ging 49,21 Punkte oder 0,46 Prozent fester auf 10.700,13 Zählern aus dem Handel. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index brach dagegen um 2,83 Prozent auf 3569,02 Zähler ein. Der marktbreitere S&P-500-Index fiel 0,02 Prozent auf 1436,22 Zähler.

"Die Leute machen sich immer noch Sorgen um die Gewinnerträge", sagte Barry Hyman von Weatherly Securities. Der Markt werde sich nicht wesentlich bewegen, solange keine positiven Unternehmenszahlen auftreten, welche den Technologiesektor beflügeln könnten, schätzte Hyman. Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Dienstag hätten sich einige Investoren zurückhaltend verhalten, hieß es weiter. Auf dem Parkett herrschte Analysten zufolge die Zuversicht vor, dass die Notenbank die Zinsen vor den Präsidentschaftswahlen am 7. November unverändert belassen werde.

Eine überraschende Gewinnwarnung von Apple Computer hatte den Nasdaq-Index am Freitag stark belastet. Die Warnung habe Besorgnis ausgelöst, dass die gesamte Computerbranche unter einer Verlangsamung des Gewinnwachstums zu leiden habe, sagte ein Händler. Das Vertrauen der Investoren in den Computersektor sei schon in der Vorwoche erschüttert worden, als der Chiphersteller Intel eine Gewinnwarnung ausgegeben hatte, hieß es. Intel schlossen am Montag 1-7/16 Dollar tiefer auf 40-1/8 Dollar, und Apple 1-1/2 Dollar tiefer auf 24-1/4 Dollar.

Fusionsnachrichten beflügelten laut Händlern hingegen den Finanzsektor. J.P. Morgan stützten den Dow-Jones-Index mit einem Kursgewinn von 5-1/8 auf 168-1/2 Dollar. Verluste der Dow-Komponenten Boeing hielten die Indexzuwächse jedoch in Grenzen, sagten Händler. Die Aktie des Flugzeugherstellers fiel nach einer Tieferbewertung durch Lehman Bros. 4-3/8 auf 58-5/8 Dollar.

Die Umsätze beliefen sich auf rund 1,029 Milliarden Aktien an der Wall Street. 1264 Titel schlossen dabei höher, 1647 niedriger und 443 unverändert. Am US-Anleihenmarkt notierten die richtungweisenden 30-jährigen Bonds bei Börsenschluss 19/32 tiefer mit einer Rendite von 5,93 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%