Schlussbericht
Wall Street schliesst fester

Oracle fielen 1-1/2 Dollar auf 68 Dollar. Dies habe dem Markt auch einen Anhaltspunkt dafür gegeben, dass der Sektor weiterhin durch Sorgen um einen Rückgang der Unternehmensgewinne belastet werde, hieß es.

Reuters NEW YORK. In New York hat der Aktienmarkt fester geschlossen. Die Technologiebörse Nasdaq präsentierte sich nach starken Anfangsverlusten und volatilem Verlauf mit deutlichen Kursgewinnen, wie Händler sagten. Kurszuwächse einzelner Indexschwergewichte wie Intel hätten die Nasdaq beflügelt, hieß es. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index ging 1,95 % fester auf 3523,09 Zählern aus dem Handel. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte schloss 64,74 Punkte oder 0,60 %höher auf 10.784,48 Zählern, und der marktbreitere S&P-500-Index gewann 0,55 Prozent auf 1434,27 Zähler.

Unter den Nasdaq-Komponenten gewannen die Titel des führenden Computerchip-Herstellers Intel 1-11/16 auf 42 Dollar. Die indexlastigen Software-Titel Oracle fielen indes 1-1/2 Dollar auf 68 Dollar, nachdem ein Analyst von Merrill Lynch den hohen Preis der Titel in Frage gestellt habe, sagten Händler. Dies habe dem Markt auch einen Anhaltspunkt dafür gegeben, dass der Sektor weiterhin durch Sorgen um einen Rückgang der Unternehmensgewinne belastet werde, hieß es.

Im frühen Geschäft hatte die Nasdaq-Börse laut Händlern zeitweise bis zu zwei Prozent tiefer tendiert, da der Sektor nach den starken Vortagesverlusten durch eine Reihe weiterer Gewinnwarnungen belastet worden sei. "Wir haben zwölf weitere negative Unternehmensberichte über Nacht erhalten", sagte Larry Wachtel von Prudential Securities. Zahlreiche dieser Unternehmen gehörten zum High-Tech-Sektor, hieß es. Am Dienstag hatte der Nasdaq-Composite-Index 3,2 % tiefer geschlossen.

Der Dow-Jones-Index profitierte gemäß Händlern vor allem von Kurszuwächsen bei Titeln von Industrie- und Chemie-Unternehmen. Auch Aktien aus dem Einzelhandel verzeichneten nach ihren Verlusten der vergangenen Wochen teils kräftige Kursgewinne, hieß es. Home Depot etwa kletterten 1-12/16 auf 55-9/16 Dollar. Verluste bei Energie- und Finanztiteln begrenzten jedoch die Dow-Zuwächse, sagten Händler.

Insgesamt wurden an der Wall Street rund 1,166 Milliarden Aktien umgesetzt. 1257 Titel schlossen dabei fester, 1563 schwächer und 493 unverändert. Am US-Anleihenmarkt notierten die richtungweisenden 30-jährigen Bonds bei Börsenschluss 2/32 tiefer mit einer Rendite von 5,945 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%