Schmerzhafte Verletzungen
Maischberger wegen Mette-Marits Verbrennungen "entsetzt"

Nach ihrem Interview mit dem norwegischen Thronfolgerpaar ist Moderatorin Sandra Maischberger entsetzt über die gesundheitlichen Folgen für Prinzessin Mette-Marit.

dpa HAMBURG. Kurz vor ihrem geplanten Deutschlandbesuch, hatte sich Mette-Marit (28) bei dem Gespräch mit dem Fernsehsender n-tv in der prallen Sonne und wegen des grellen Lichts der Scheinwerfer Verbrennungen an den Augen und im Gesicht zugezogen. "Es tut mir schrecklich Leid, ich bin ganz entsetzt, dass das passiert ist", sagte Maischberger (35) der Zeitung "Bild am Sonntag".

Sie habe das Paar noch gefragt, ob das Interview nicht lieber in der Residenz stattfinden solle. "Doch die beiden meinten, die frühlingshafte Atmosphäre im Garten sei ein viel schönerer Hintergrund", sagte Maischberger. "Ich hoffe so sehr, dass die beiden doch anreisen." Mette-Marit hat ihren Besuch inzwischen abgesagt.

Ein behandelnder Arzt sagte, die Schäden an der Hornhaut, die dieselben Symptome wie Schneeblindheit auslösten, seien sehr schmerzhaft. Die Prinzessin müsse sich im Dunkeln aufhalten. Außerdem leidet Mette-Marit an den Folgen eines Skiunfalls.

"Es sind die höflichsten Monarchen, die ich je gesehen habe", schwärmte Maischberger. "Unglaublich zuvorkommend, beide ziemlich schüchtern. Man möchte sie am liebsten in den Arm nehmen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%