Schmidt kündigt konkrete Beschlüsse zur Kostenreduzierung an

Archiv
Schmidt kündigt konkrete Beschlüsse zur Kostenreduzierung an

Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) hat sich unmittelbar vor dem Treffen des Runden Tisches im Gesundheitswesen optimistisch gezeigt, dass eine Reihe von Beschlüssen zur Kostendämpfung gefasst werden.

Reuters BERLIN. Sie verteidigte am Montag in der ARD erneut die Aufhebung der Arzneimittelbudgetierung und sagte: "Im Arzneimittelsektor gibt es andere Wege." Vergangene Woche hätten die kassenärztlichen Vereinigungen mit den Krankenkassen Arzneimitteloberausgaben per Vertrag festgelegt. "Das geht jetzt um die Umsetzung." Sie sagte: "Wir werden zum Arzneimittelsektor wirklich weitergehende Beschlüsse verabschieden, die auch darum gehen, dass auch Medizin in Zukunft noch bezahlbar bleibt."

Schmidt kündigte außerdem Aussagen zur Verbesserung der Prävention und der Zusammenarbeit der verschiedenen medizinischen Leistungsanbieter an: "Wir werden erste Durchbrüche erzielen bei der Frage, wie können wir erreichen, dass die Ärzte mehr zusammenarbeiten in den Kliniken und auch im niedergelassenen Bereich." Mit Blick auf die Freitag im Bundesrat anstehende Beratung der Krankenhausreform sagte sie: "Es wird vielleicht die Anrufung des Vermittlungsausschusses geben. Die Krankenausreform wird nicht scheitern."

Am Montag wird sich Schmidt mit Vertretern des Gesundheitswesens in Groß Ziethen bei Berlin treffen, um über Maßnahmen gegen die Kostenexplosion im Gesundheitswesen zu beraten. In der Vergangenheit hatten Krankenkassen vor allem wegen steigender Arzneimittelausgaben ihre Beitragssätze erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%