Schmidt verlässt den Konzern
Bertelsmann ordnet E-Commerce-Geschäft neu

Der Medienkonzern Bertelsmann ordnet seine E-Commerce-Geschäfte neu. Die Bertelsmann eCommerce Group (BeCG) werde zum Jahresende in das bestehende US-Geschäft der Endkunden-Sparte DirectGroup integriert, teilte die Bertelsmann DirectGroup am Mittwoch in Gütersloh mit.

Reuters GÜTERSLOH. Im Zuge dieser Neuordnung verlasse der bisherige BeCG-Chef Andreas Schmidt den Konzern auf eigenen Wunsch. Schmidt war auch verantwortlich für die strategische Allianz mit der Online-Musiktauschbörse Napster, die nach Angaben von Bertelsmann von der Neuordnung aber unberührt bleibt. Die Umsetzung der digitalen Musikvertriebsstrategie werde von der im Sommer gegründeten Einheit BeMusic fortgeführt.

Die Umstrukturierung werde Auswirkungen auf den BeCG-Standort Hamburg haben, sagte ein Sprecher der DirectGroup, ohne Einzelheiten zu nennen. Nach seinen Angaben arbeiten insgesamt 20 Mitarbeiter bei der BeCG, davon etwa je die Hälfte in Hamburg und in New York.

"Andreas Schmidt hat mit Kreativität und Engagement die Position von Bertelsmann im internationalen E-Commerce-Geschäft ausgebaut", erklärte Bertelsmann-Chef Thomas Middelhoff. DirectGroup-Chef Klaus Eierhoff sagte, Schmidt habe großen Anteil daran, dass Bertelsmann das international führende Unternehmen im digitalen Musikvertrieb sei.

Der heute 40-jährige Schmidt hatte Mitte 2000 die BeCG mit dem Ziel gegründet, digitale Vertriebsformen für Bertelsmann zu entwickeln. Bekannt wurde Schmidt kurze Zeit später vor allem durch die BeCG-Allianz mit Napster, mit der Bertelsmann aus der Reihe der gegen die Online-Musiktauschbörse klagenden Medienkonzerne ausscherte. Napster soll nun mit Hilfe von Bertelsmann-Krediten Anfang kommenden Jahres als kostenpflichtiger Abo-Service für Musik im Internet starten.

Napster soll dann auch zu der Geschäftseinheit BeMusic gehören, in der der Internet-Händler CDNow, der Musikclub BMG Direct und das Technologie-Angebot für das Online-Archivieren von Musik myplay zusammengefasst sind. Chef von Be Music wird den Angaben zufolge der ehemalige Chef des Online-Buchhändlers BOL, Stuart Goldfarb, sein. Außer dem digitalen Musikvertrieb BeMusic gehörte zur BeCG noch das Bertelsmann-Engagement an dem US-Online-Buchhändler barnesandnoble.com. Das Management dieser Beteiligung gehe direkt auf die Leitung der DirectGroup über, teilte Bertelsmann weiter mit.

Die BeCG sei zuletzt sehr stark auf das Geschäft mit dem Musikvertrieb fokussiert gewesen und habe zusätzlich nur noch die Beteiligung an barnesandnoble.com gehabt, sagte ein Sprecher. Daher sei der jetzige Schritt folgerichtig und sinnvoll. Schmidt habe sich im Zuge der Neuordnung entschieden, sich außerhalb von Bertelsmann neuen "unternehmerischen Herausforderungen zu stellen".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%