Schmidts Bonito TV will andere Produktionen weiter fahren
Schmidt-Konserven als Quotenbringer

Ein neues Late-Night-Format ist noch nicht gefunden. Deshalb holt der TV-Sender fürs erste bis April noch einmal die "best of Harald Schmidt" aus dem Archiv - und kann dabei angesichts des Hypes um den Entertainer auf ansehnliche Werbeeinnahmen hoffen. Derweil wird Schmidts Produktionsfirma Bonito TV auch nach dem Aus für die "Harald Schmidt Show" weiter Schmidts Werbespots und andere Sendungen produzieren. Der Entertainer selbst wird mittlerweile auch vom Theater umworben.

HB HAMBURG/KÖLN/BERLIN. "Die gigantische Reaktion auf Harald Schmidts Rückzug hat uns dazu bewogen, seine legendären Sendungen noch einmal auszustrahlen", sagte der neue Sat1-Geschäftsführer Roger Schawinski am Mittwoch. Bis das Nachfolgeformat gefunden sei, werde jeden Abend an gewohnter Stelle ab 19. Januar die "Harald Schmidt Show - Die legendären Sendungen" zu sehen sein. Am Dienstagabend machte sich der öffentliche Wirbel um Harald Schmidt erstmals in der Einschaltquote bemerkbar: Mit 1,79 Millionen sahen mehr Zuschauer als sonst die "Harald Schmidt Show".

Die Programmänderung gilt vorerst bis zum 16. April. Eine eventuelle Schmidt-Nachfolge-Show wird dementsprechend nicht vor April an den Start gehen. Mit der Entscheidung über die Moderation einer neuen Late Night Show rechnet Schawinski, der am Donnerstag vergangener Woche den Posten von Martin Hoffmann übernahm, denn auch nicht mehr in diesem Jahr.

Sat1 verfüge über alle Rechte an den Shows, auch noch aus der Zeit, als die Sendung beim Kölner Unternehmen Brainpool hergestellt wurde. Schawinski ist nach wie vor positiv gestimmt, dass Schmidt sich umstimmen lässt und vielleicht nach Beendigung seiner "Kreativpause" wieder für Sat1 arbeitet. "Ich werde mich so bald wie möglich mit Harald Schmidt treffen, um über die Zukunft zu reden", sagte Schawinski ohne Angabe eines Termins.

Seite 1:

Schmidt-Konserven als Quotenbringer

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%