Schmiergeld von Schreiber kassiert
Ex-Thyssen-Manager wegen Fluchtgefahr verhaftet

Maßmann habe Fluchtvorbereitungen getroffen, teilte der Vorsitzende Richter Maximilian Hofmeister am Donnerstag mit. Der Manager habe versucht, sich einen neuen Pass zu besorgen.

Reuters AUGSBURG. Das Landgericht hatte Maßmann im Juli wegen Steuerhinterziehung zu fünf Jahren Haft verurteilt. Sein Ex-Kollege Winfried Haastert bekam zwei Jahre und vier Monate Freiheitsstrafe. Die beiden früheren Thyssen-Manager sollen bei der Lieferung von 36 Spürpanzern 1991 nach Saudi-Arabien von dem Waffenlobbyisten Karlheinz Schreiber rund 12,5 Mill. DM (6,3 Mill. Euro) Schmiergeld kassiert und nicht versteuert haben.

Maßmann befand sich wie Haastert bisher auf freiem Fuß, weil das Urteil noch nicht rechtskräftig ist. Die Verteidigung hat Revision angekündigt.

Schreiber entzog sich Prozess durch Flucht nach Kanada

Der Prozess gegen die Thyssen-Manager war der erste im Zusammenhang mit dem Panzergeschäft und der CDU-Spendenaffäre. Schreiber ist Schlüsselfigur der Affäre, weil er mehreren CDU-Politikern Millionenspenden übergab, die nicht verbucht wurden. Die Staatsanwaltschaft Augsburg hatte erst vor zwei Wochen Anklage gegen den CSU-Politiker Max Strauß erhoben. Der Sohn des verstorbenen bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß soll bei der Panzerlieferung und Airbus-Geschäften EADS insgesamt rund 5,2 Mill. DM von Schreiber kassiert und nicht versteuert haben.

Der Hauptangeklagte Schreiber hat sich durch Flucht nach Kanada seinem Prozess unter anderem wegen Untreue und Steuerhinterziehung entzogen. Gegen den Unternehmer läuft ein Auslieferungsverfahren. Abgesetzt hat sich auch der CSU-Politiker Ludwig-Holger Pfahls, der als früherer Staatssekretär im Verteidigungsministerium das Panzergeschäft gegen den anfänglichen Widerstand der damaligen CDU/FDP-Regierung eingefädelt haben soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%