Archiv
Schneefälle behindern Flugverkehr in Deutschland

Starke Schneefälle haben auf einigen deutschen Flughäfen am Freitag zu erheblichen Behinderungen des Verkehrs geführt und auch die Reisepläne von Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) durchkreuzt.

Reuters BERLIN. Der Flugbetrieb auf den Berliner Flughäfen Tempelhof und Tegel habe teilweise eingestellt werden müssen, sagte ein Flughafen-Sprecher. Maschinen mussten zum Teil auf den Flughafen Schönefeld umgeleitet werden. Auch auf dem Hamburger Flughafen fielen wegen heftiger Schneefälle und vereister Start- und Landebahnen am Freitagmorgen zahlreiche Flüge aus. Auf dem Flughafen Frankfurt kam es zu Verspätungen.

In Berlin hätten zahlreiche Starts wegen des schlechten Wetters komplett gestrichen werden müssen, sagte ein Flughafensprecher. Im Gegensatz zu Tempelhof und Tegel konnte der Flughafen Schönefeld durchgängig offen gehalten werden. Auch dort sei die Lage aber angespannt, sagte der Sprecher.

Finanzminister Eichel konnte nach Angaben seines Ministeriums auf Grund des Schneesturms nicht nach Paris fliegen, um seinen französischen Kollegen Laurent Fabius zu treffen. Ein für den frühen Nachmittag vorgesehenes Treffen des Deutsch-Französischen Wirtschaftsrates in der französischen Hauptstadt wurde nach Angaben des französischen Finanzministeriums daraufhin abgesagt.

Der Flughafen in Hamburg habe wegen des schlechten Wetters für eineinhalb Stunden gesperrt werden müssen, sagte ein Sprecherin. Insgesamt seien 27 An- und 26 Abflüge gestrichen worden. Hunderte Passagiere hätten teils stundenlang auf einen Flug warten müssen.

Auf dem Frankfurter Flughafen kam es auf Grund des Schneefalls ebenfalls zu Verspätungen. "Zur Mittagszeit war die Mehrzahl der Flüge zwischen 15 und 60 Minuten verspätet", sagte der stellvertretende Fraport-Sprecher Wolfgang Schwalm. Auf Grund verringerter Sichtweiten könnte es weiterhin zu geringfügigen Verspätungen kommen. Erst im weiteren Tagesverlauf sei mit einer Besserung zu rechnen. Auf vielen Straßen und Autobahnen in Norddeutschland sorgte der erneute Wintereinbruch für lange Staus und zahlreiche Unfälle. Dabei blieb es nach Angaben der Polizei jedoch zumeist bei Blechschäden. Am Mittag setzte Tauwetter ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%