Schnell wachsender Internetmarkt
Indische Internetnutzer öfter im Netz als vor TV

rtr BOMBAY. Der durchschnittliche indische Internetnutzer verbringt nach einer Studie mehr Zeit im Netz als vor dem Fernsehen oder mit Videospielen und Musik. Außerdem gebe er mehr Geld für seine Computeraktivitäten aus, als für die Nutzung der anderen Medien zusammen, heißt es in der kürzlich veröffentlichten Studie des Marktforschungsunternehmens International Data Corporation India (IDC) zur Mediennutzung in Indien.

Laut Studie ist der typische indische Internetnutzer männlich, 27 Jahre alt, berufstätig, unverheiratet und hat einen Hochschulabschluss. Das IDC erstellt Analysen über den IT-Markt für mehr als 3900 Technologieunternehmen weltweit.

Laut IDC-Studie verbringt der indische Internetnutzer 2,5 Stunden am Tag im Netz, schaut 1,6 Stunden Fernsehen und liest 1,2 Stunden täglich in Büchern oder Magazinen. Das Internet lasse er sich im Monat rund 596 Rupien (29,09 Mark) kosten, verglichen mit 147 Rupien für Videospiele und 131 Rupien für Videokassetten und die gleiche Summe für Musikträger.

Die IDC-Studie beinhaltet eine umfassende Analyse der Nutzerdaten der verschiedenen Medien in Indien. Sie stützt sich auf Umfragen in den 13 wichtigsten Städten des Subkontinentes. Mit einer Bevölkerung von mehr als einer Milliarden Menschen gilt Indien als einer der am schnellsten wachsenden Internetmärkte der Welt. Von 1,6 Millionen Internetanschlüssen im August 2000 wird diese Zahl nach Angaben von Industrievertretern auf rund fünf Millionen im Jahr 2002, und 35 Millionen im Jahr 2008 ansteigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%