Schnurlose Datenübertragung dank Bluetooth, Infrarot und WLAN: Schluss mit dem Kabelsalat

Schnurlose Datenübertragung dank Bluetooth, Infrarot und WLAN
Schluss mit dem Kabelsalat

Wer ärgert sich nicht über lästiges Kabelgewirr? Ob am Schreibtisch oder im Aktenkoffer unterwegs, verhedderte Strippen sind oft ein Hindernis. Doch die meisten Kabel können abgeschnitten werden, haben sich doch mit Bluetooth, Infrarot und WLAN in den vergangenen Jahren Standards für eine drahtlose Datenübertragung etabliert.

HB MÜNCHEN. Bluetooth, Infrarot und WLAN sind jedoch nicht über einen Kamm zu scheren. Auf den ersten Blick recht ähnlich stehen sie mit unterschiedlichen Merkmalen für verschiedene Nutzungsfelder. Dabei kommt es allerdings auch zu Überlappungen.

Alle drei gehören zur Gruppe der "wireless technologies", der drahtlosen Techniken. Dabei sind Bluetooth und Infrarot für die direkte Verbindung einzelner Geräten auf kurzer Distanz gedacht. Wireless LAN (local area network - lokales Netzwerk), auch WLAN oder Wifi genannt, kann deutlich größere Reichweiten abdecken, wird aber auch zur Verbindung von einzelnen Geräten genutzt. Im Gegenzug gibt es auch Angebote, die Bluetooth für die lokale Bürovernetzung einsetzen. Dies alles ist Grund genug, sich mit den Grundzüge dieser Techniken näher zu beschäftigen.

Bluetooth

Die in den 90er Jahren in Skandinavien entwickelte Bluetooth-Technik hat ihren Namen vom dänischen König "Blauzahn". Das offene Regelwerk (Spezifikation) für diese drahtlose Übertragung von Daten und Sprache basiert auf einer preisgünstigen Kurzwellentechnologie, die in einen Mikrochip implementiert werden kann. Sie ist in erster Linie für eine gesicherte, spontane Verbindung (Fachausdruck - ad hoc) zwischen fest installierten und mobilen Endgeräten gedacht. Dabei kann Bluetooth die meisten der zur Zeit üblichen Kabelverbindungen ersetzten. Dies geschieht durch eine Funkverbindung zwischen digitalen Endgeräten wie etwa Drucker, PDA, Fax, Tastatur, Desktop-PC, Notebook oder Handy. Darüber hinaus bietet Bluetooth eine Verbindungsschnittstelle zu bereits existierenden Netzwerken. Die zur Verfügung stehende Übertragungsleistung beträgt bei Bluetooth etwa 1 Megabit pro Sekunde.

Seite 1:

Schluss mit dem Kabelsalat

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%