Schnurlose Zusatzgeräte für Spielekonsolen und Handys
Logitech expandiert in den mobilen Markt

Die Schweizer Anbieter von Computerzubehör Logitech International SA drängt in den Markt für mobile Geräte. Der Branchenführer bei Tastaturen und Mäusen für PC will verstärkt Zusatzgeräte für Spielekonsolen, Handheld-Computer und Handys anbieten.

HANNOVER. So soll im Sommer eine schnurlose Steuerung für die Playstation 2 von Sony auf den Markt kommen, sagt Firmenchef Guerrino De Luca. "Spätestens zu Weihnachten 2002 kommt mindestens ein weiterer Anbieter hinzu", sagte De Luca dem Handelsblatt. Ob das die X-Box von Microsoft oder der Gamecube von Nintendo sein wird, wollte er nicht präzisieren. "Beide sind sehr interessiert", fügte er hinzu. "Und beide verkaufen genug, um für uns interessante Partner zu sein." Ein lukratives Feld: Marktforscher von Dataquest erwarten für 2002 einen Absatz von 49 Millionen Spielekonsolen.

Laut De Luca wächst auch das Kerngeschäft mit Tastaturen und Mäusen weiter stark. Im Geschäftsjahr 2002, das am 31. März endet, werde Logitech das Ziel von 960 Mill. $ Umsatz erreichen, nach 761 Mill. $ im Jahr zuvor. Für das Geschäftsjahr 2003 erwartet er ein 15 %iges Umsatzwachstum und 25 bis 30 % Zuwachs des operativen Gewinns. Fast die Hälfte seines Umsatzes erwirtschaftet das Unternehmen, das vom kalifornischen Freemont aus operiert, mit Web-Kameras und schnurlosen Produkten, rund 15 % kommen aus dem traditionellen Maus-Verkauf an Computer-Hersteller.

Kein Kabelsalat im Wohnzimmer

De Luca will das Logitech-Logo künftig auch in den Wohnzimmern sehen. "Wenn Microsoft und Sony umsetzen, was sie angekündigt haben, wird das eines Tages der Platz sein, wo die Leute ins Internet gehen", sagt der Manager. Vor allem für schnurlose Produkte sieht er da großes Potenzial: "Im Wohnzimmer wollen die Kunden doch keinen Kabelsalat." Für den mobilen Markt stellte Logitech auf der Cebit eine Tastatur für Handheld-Computer vor, die aus einem speziellen Kunststoff gefertigt und so flexibel ist, dass sie auch als Hülle dient. Die Tastatur soll im April zunächst für die m500-Serie des Marktführers Palm in die Läden kommen; folgen sollen laut Firmenchef De Luca Tastaturen für den iPaq von Compaq und den Jornada von Hewlett-Packard. Im Handymarkt werde Logitech mit schnurlosen, leichten Kopfhörern und Mikrofonen einsteigen.

Ende des Jahres will Logitech zusammen mit der schwedischen Anoto AB ein neues Eingabegerät für den PC auf den Markt bringen: Papier und Stift. Für die Produktion des Spezialpapiers hat die Firma Partnerschaften mit großen Papierherstellern geschlossen; der Stift wird das Geschriebene speichern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%