Schon mehrfach im Visier gewesen
BAWe untersucht zweiten Insiderhandel bei LetsBuyIt.com

Das Bundesaufsichtsamt für Wertpapierhandel (BAWe) hat ein zweites förmliches Verfahren zur Untersuchung möglichen Insiderhandels mit Aktien der angeschlagenen LetsBuyIt.com NV, Amsterdam, eingeleitet. Die neuerliche Untersuchung beziehe sich auf "regen" Handel mit dem Papier im Vorfeld der Pflichtmitteilung des Unternehmens vom 29. Juni 2001, sagte eine BAWe-Sprecherin am Donnerstag auf Anfrage.

vwd MÜNCHEN/FRANKFURT. Damals hatte LetsBuyIt den Abbruch der Verhandlungen mit einem ihrer potenziellen Hauptinvestoren, Shmuli Stein International Limited (SSII), bekannt gegeben. Bislang hatte das BAWe zu diesen Transaktionen lediglich eine Analyse erstellt.

Die Behörde hatte bereits wegen auffälligen Handels mit Papieren des Unternehmens im Zusammenhang mit der Ad-hoc-Mitteilung vom 25. Januar dieses Jahres über eine erfolgreiche Finanzierungsrunde eine Untersuchung in die Wege geleitet. Wann beide Untersuchungen voraussichtlich abgeschlossen werden, konnte die BAWe-Sprecherin nicht sagen. Sollte sich der Verdacht auf Insiderhandel bestätigen, hätte das eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft zur Folge. Nicht bestätigt habe sich der Sprecherin zufolge dagegen ein früherer Anfangsverdacht wegen unlauterer Aktiengeschäfte vor der Pflichtmitteilung vom 20. Juni 2001, als LetsBuyIt die Zusammenarbeit mit dem Kaufhauskonzern Karstadt verkündet hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%